ALTNAU: Doppelt so schnell unterwegs wie erlaubt

Die Kantonspolizei Thurgau hat am Sonntag in Altnau einen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen, der fast doppelt so schnell wie erlaubt unterwegs war.

Drucken
Teilen

Die Verkehrspolizei der Kantonspolizei Thurgau führte auf der Güttingerstrasse zwischen Altnau und Güttingen mit einem Radargerät Geschwindigkeitsmessungen im Ausserortsbereich durch. Dabei wurde gegen 11.45 Uhr ein Autofahrer erfasst, der mit 159 Stundenkilometern in Richtung Güttingen unterwegs war.

Nach Abzug der Sicherheitsmarge überschritt der 46-jährige Schweizer die erlaubte Höchstgeschwindigkeit um 72 Stundenkilometer, was einem Raserdelikt entspricht. Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Kreuzlingen wurde das Auto beschlagnahmt. Wie die Kantonspolizei mitteilt, wurde der Führerausweis zu Handen des Strassenverkehrsamts eingezogen.

Rund eine Stunde vorher wurde an derselben Stelle ein Motorradfahrer mit einer Geschwindigkeit von 119 Stundenkilometern gemessen, was eine Netto-Überschreitung von 33 km/h bedeutet. Der 34-jährige Deutsche muss sich ebenfalls vor der Staatsanwaltschaft und dem Strassenverkehrsamt verantworten. (kapo/chs)