Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Altersheim Forst schliesst vorzeitig

Das Altersheim Forst wird infolge der Neuorganisation der Altersheimlandschaft geschlossen. Der Übergangsprozess belastet zunehmend alle. Deshalb wird der Betrieb bereits Ende August 2018 geschlossen.
Das Altersheim Forst wird mehr als ein halbes Jahr früher geschlossen als geplant. (Bild: Max Tinner)

Das Altersheim Forst wird mehr als ein halbes Jahr früher geschlossen als geplant. (Bild: Max Tinner)

(sk) Die Altstätter Stimmbürgerinnen und Stimmbürger haben im Juni 2016 dem Kauf des Hauses Sonnengarten zugestimmt. Mit diesem Abstimmungsentscheid verbunden war die Neuorganisation der Altersheimlandschaft. Die Stadt Altstätten plante, das Alters- und Betreuungsheim Forst nach einer Übergangsphase von mehr als zwei Jahren auf 31. März 2019 zu schliessen.

Aktuell wohnen noch 15 Menschen im Forst

Sowohl auf der Bewohner- als auch auf der Personalebene wurde der Betrieb im vergangenen Jahr langsam heruntergefahren. Nun teilt die Stadtkanzlei mit, dass seit Beginn dieses Jahres sich dieser Prozess deutlich beschleunigt hat. Mit aktuell 15 Bewohnenden ist es sehr ruhig geworden im Alters- und Betreuungsheim Forst.

Bestmögliche Anschlusslösungen

Die Mitarbeitenden setzen nach wie vor alles daran, den Bewohnenden den Aufenthalt im Forst so angenehm wie möglich und in hoher Qualität zu gestalten. Dies wird jedoch im Hinblick auf weitere bevorstehende Austritte immer schwieriger. Die Bewohnenden haben ein Umfeld verdient, in welchem sie sich wohlfühlen können. Ebenso wichtig ist es, für die Mitarbeitenden adäquate Anschlusslösungen zu finden. Die Arbeitsgruppe Übergangsplanung hat mit dem Leitungsteam des Alters- und Betreuungsheims Lösungen gesucht, um der Situation, die für alle Beteiligten zunehmend belastend wird, zu begegnen. Nun steht der Entscheid fest: Der Betrieb wird früher als ursprünglich geplant eingestellt, nämlich bereits per Ende August 2018. Sämtliche Bewohnenden, die bis jetzt noch keinen Heimplatz in Aussicht haben, werden in den kommenden Wochen eng begleitet. Die Verantwortlichen sind zuversichtlich, dass alle Bewohnenden in einer passenden Institution untergebracht werden können. Selbstverständlich wird das Heim erst dann geschlossen, wenn alle ein neues Zuhause gefunden haben. Mit den Mitarbeitenden wurden Möglichkeiten besprochen und Zukunftsperspektiven erarbeitet. In den kommenden Wochen wird die Unterstützung bei der Stellensuche nochmals intensiviert, mit dem Ziel, dass alle «Forst»-Mitarbeitenden eine zufriedenstellende Anstellung finden. Einzelne Mitarbeitende und die Leiterin Erika Bruhin werden weiterbeschäftigt, bis der Übergangsprozess vollständig abgeschlossen ist.

Künftige Nutzung der Liegenschaft noch unklar

Die künftige Nutzung der Liegenschaft im Forst steht noch nicht fest. Bewohnende, deren Angehörige und die Mitarbeitenden des Alters- und Betreuungsheims Forst wurden vorgängig über die frühzeitige Schliessung informiert. Der Stadtrat ist sich bewusst, dass die Schliessung nach über 180 Jahren «Forst» kein leichter Schritt ist – die Bedürfnisse der Bewohnenden und des Personals stehen im Zentrum dieses Entscheids.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.