Glosse

Scharfgezeichnet: Liebe Chinesen, wollt ihr die Ostschweizer Zahnradbahnen kaufen?

Dass Chinesische Firmen in der Schweiz auf Einkaufstour gehen, ist nicht schlimm. Vielleicht wollen sie auch die gefährdeten Zahnradbahnen?

Ursula Wegstein
Drucken
Teilen
Die Rheineck-Walzenhausen-Bahn ist wegen zu tiefer Auslastung gefährdet. (Bild: Urs Bucher)

Die Rheineck-Walzenhausen-Bahn ist wegen zu tiefer Auslastung gefährdet. (Bild: Urs Bucher)

Dies ist ein Artikel der «Ostschweiz am Sonntag». Die ganze Ausgabe lesen Sie hier.

Chinesische Firmen gehen in der Schweiz auf Einkaufstour. Durch innovative Unternehmen kaufen sie sich westliches Know-how. Über 80 Unternehmen sind bereits in chinesischem Besitz – darunter Syngenta oder der Flaschenhersteller Sigg mit Sitz in Frauenfeld. Der Investor Yunfeng Gao besitzt neben dem Luzerner Hotel Palace auch das Titlis Palace in Engelberg und die Frutt Lodge auf der Melchsee Frutt. Der Bundesrat hat eine Investitionskontrolle diese Woche abgelehnt – weil das Kosten verursacht und der Nutzen nicht erkennbar sei.

Wenn die Kultflaschen von Sigg das Geschäft mit Edel-Trinkflaschen in China ankurbeln, ist das doch eine Ehre. Es freut uns, wenn die Saatgut-Patente von Syngenta die chinesische Landwirtschaft produktiver machen. Landwirtschaft können wir eben. Die Frutt Lodge ist auch der Hit. Zwar wirkt der Klotz wie ein Fremdkörper in der Landschaft. Trotzdem lässt es sich dort vorzüglich Ferien machen, wie die Holiday Check Gold Award 2019 beweist. Macht doch nichts, wenn ein Investor aus Fernost bestimmt, wann die Skisaison beginnt und wann Schluss ist. Solange uns die Migros und die SBB bleiben und wir nicht St. Galler Bratwurst aus Hundefleisch kaufen müssen, ist doch alles gut.

Übrigens: Wir hätten da noch ein besonderes Schnäppchen. Drei urchige Zahnradbahnen mit Passagiermangel. Kaufangebote aus Fernost sind erwünscht. Sollte sich auf die Schnelle niemand finden, sind auch Zahnradbahn-Touristen aus Fernost herzlich willkommen. Am liebsten gleich hordenweise. So eine Fahrt mit der Zahnradbahn ist nämlich der perfekte Ort für ein Foto mit dem Selfie-Stick.

Und für alle Chinesen, die gleich die Rundreise machen möchten, also mit der Bahn nach Heiden, dann über den Witzwanderweg nach Walzenhausen und von dort mit der Bahn nach Rheineck, können wir ja die Wanderwitze noch schnell ins Chinesische übersetzen.

Lesen Sie dazu auch: