Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FCSG-Mittelfeldspieler Aleksic verkündet auf Facebook seinen Abgang - und löscht das Posting wieder

St.Gallens Mittelfeldspieler Danijel Aleksic steht vor dem Absprung. Auf Facebook verkündete er, er habe einen neuen Klub gefunden. Der FC St.Gallen selbst sagt, der Vertrag mit dem Spieler sei noch nicht aufgelöst. Nach rund einer Stunde war Aleksics Facebook-Posting dann plötzlich wieder verschwunden.
Patricia Loher/Daniel Walt
Danijel Aleksic posierte auf Facebook bereits im Trikot des türkischen Vereins. (Screenshot)

Danijel Aleksic posierte auf Facebook bereits im Trikot des türkischen Vereins. (Screenshot)

Der serbische Mittelfeldspieler Danijel Aleksic hat am Dienstagnachmittag kurz nach 16 Uhr auf Facebook gepostet, dass er mit Yeni Malatyaspor aus der Türkei einen neuen Verein gefunden habe. Er postete dazu das Bild, das ihn im Trikot des Clubs aus der Süper Lig zeigt - vermutlich bei der Vertragsunterzeichnung. Sein Posting versah er mit den Worten «neuer Klub»:

FCSG gab Erlaubnis für Verhandlungen

Auf Anfrage erklärte Daniel Last, Medienchef des FC St.Gallen, der Verein habe Aleksic die Erlaubnis gegeben, in der Türkei zu verhandeln. Der Vertrag des offensiven Mittelfeldspielers bei den Ostschweizern ist laut Last aber noch nicht aufgelöst - «der Wechsel ist noch nicht über die Bühne gegangen, es laufen noch Verhandlungen». Aleksics Kontrakt beim FC St.Gallen läuft noch bis 2020.

Nach rund einer Stunde war das Facebook-Posting auf Aleksics Profil dann plötzlich wieder verschwunden.

Ein noch junger Verein

Yeni Malatyaspor spielt in der obersten türkischen Liga und erreichte in der zu Ende gegangenen Saison den zehnten Platz. Der Verein ist noch sehr jung, wurde er 1986 doch als Betriebsmannschaft der Stadtverwaltung von Malatya gegründet.

Auf Weitschüsse spezialisiert

Danijel Aleksic, dem in seiner Heimat einst eine grosse Karriere vorausgesagt worden war, spielt seit 2015 beim FC St.Gallen. Frühere Stationen des heute 27-Jährigen waren unter anderem die Spielvereinigung Greuther Fürth oder AS Saint-Etienne. Beim FC St.Gallen machte sich der Serbe unter anderem als Kunstschütze und treffsicherer Freistossspezialist einen Namen - so unter anderem im Frühling 2015 bei der 3:4-Niederlage der Ostschweizer beim FC Basel:

Immer wieder Formtiefs

Obwohl Danijel Aleksic in manchen Spielen den Unterschied für Grünweiss ausmachte, geriet er auch immer wieder in Formkrisen. Er spielte beim FCSG unter den Trainern Jeff Saibene, Joe Zinnbauer und Giorgio Contini und fand sich unter ihnen allen teilweise für längere Phasen auf der Ersatzbank wieder.

Vor einigen Monaten war Aleksic in serbischen Medien in Verbindung mit Roter Stern Belgrad gebracht worden - laut den Berichten zerschlug sich ein Wechsel aber aus finanziellen Gründen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.