Aktion
Der Kanton St.Gallen stellt 10'000 Franken für gut sichtbare Weidenetze zur Verfügung

Die rasche Anschaffung von gut sichtbaren Weidenetzen soll gefördert werden. Deshalb spricht der Kanton und der kantonale Bauernverband je 10'000 Franken für die Anschaffung solcher Weidenetze.

Merken
Drucken
Teilen
Weidenetze können zu Todesfallen für Wildtiere werden – nun sollen die Netze sichtbarer werden.

Weidenetze können zu Todesfallen für Wildtiere werden – nun sollen die Netze sichtbarer werden.

Bild: PD

(pd/mas) Die Revision des kantonalen Jagdgesetzes verlangt gut sichtbare Weidenetze für das Einzäunen von Schafen und Ziegen. Für die Umsetzung der «Tierleid-Initiative» fand ein Kompromissvorschlag eine Mehrheit im Kantonsrat. Die Landwirtschaft möchte sich nun zusammen mit dem Amt für Natur, Jagd und Fischerei gezielt für die Umsetzung des Jagdgesetzes einsetzen und die rasche Umsetzung der neuen Bestimmungen fördern.

Die Landwirtschaft setzt sich für gut sichtbare Weidenetze ein, dies auf Initiative der kantonalen Fachstelle für Kleinvieh am Landwirtschaftlichen Zentrum St.Gallen in Salez. Der kantonale Bauernverband und die Ämter des Volkswirtschaftsdepartementes fördern nun die Anschaffung von blau-weissen Weidenetzen, heisst es in einer Mitteilung des Kantons St.Gallen.

Dazu haben die Ämter des Volkswirtschaftsdepartementes einen Betrag von 10'000 Franken zur Verfügung gestellt. Damit soll die Anschaffung von gut sichtbaren Weidenetzen für Tierhalterinnen und Tierhalter vergünstigt werden, heisst es weiter in der Mitteilung. Auch der kantonale Bauernverband unterstützt mit 10'000 Franken. Damit reichen die finanziellen Mittel für 50 Kilometer Weidenetze.

Bewirtschafter mit Wohnsitz im Kanton St.Gallen können für ihren Erwerb von blau-weissen Weidenetzen mit einem Beitrag von 10 Franken pro angeschafftem Weidenetz rechnen. Dies gilt allerdings nur so lange, bis die zur Verfügung gestellten Finanzmittel ausgeschöpft sind. Weitere Informationen finden sich auf der Homepage des Bauernverbandes oder beim Landwirtschaftsamt.

Weitere Aktionen geplant

Auch nicht mehr benötigte Zäune und noch vorhandene Zaunreste im Wald sollen in einer Aktion entsorgt werden. Das Kantonsforstamt und die fünf Waldregionen werden im Verlaufe des Jahres eine entsprechende Aktion lancieren.

Die blaue Farbe wird vom Wild als Warnfarbe erkannt und trägt somit dazu bei, dass sich weniger Tiere im Netz verfangen. Die kurzfristig aufgegleiste Aktion wird mit dem Bauernverband St.Gallen durchgeführt. Ziel der Aktion ist es, möglichst schnell den Austausch und die Nutzung von gut sichtbaren Weidenetzen voranzutreiben.