AFFELTRANGEN: Eingeschlafen und in Leitplanke gekracht

Ein alkoholisierter Autofahrer hat am Freitagmorgen nach einem Selbstunfall in Affeltrangen seinen Führerausweis abgeben müssen. Er richtete einen Schaden von mehreren tausend Franken an.

Drucken

Der Autofahrer war kurz vor 7.15 Uhr von Affeltrangen in Richtung Märwil unterwegs. Gemäss den ersten Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau geriet er bei der Verzweigung Unterlangnau/Rüti auf die Gegenfahrbahn und prallte in die Leitplanke. Gegenüber den Polizisten gab der Mann an, dass er am Steuer kurz eingenickt sei, wie es im Communiqué der Kantonspolizei heisst.

Die Atemalkoholprobe beim 42-jährigen Schweizer ergab einen Wert von 0,86 Promille. Sein Führerausweis wurde eingezogen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere tausend Franken. (kapo/dwa)