Ärger in St. Gallen

Leute

Drucken
Teilen

Die St. Galler Stadtpolizei glaubt Erwin Stixenberger vom Herisauer Schlagerduo Stixi und Sonja leider kein Wort. Fest steht: Stixi hat am Samstag sein Auto in der Stadt St. Gallen parkiert. Was dann passierte, erzählt Stixi so: Er habe einen Fünfliber in die Parkuhr geworfen, doch die Münze sei immer wieder aus dem Automaten gekommen. Schliesslich habe er das Geldstück in eine andere Parkuhr geworfen. «Die nahm das Geld an, warf aber kein Ticket aus», sagte der 51-Jährige dem «Blick». Kurz danach befestigte eine Polizistin zu Stixis Leidwesen einen Busszettel am Auto. «Sie sagte nur, sie glaube mir kein Wort, als ich ihr den Sachverhalt erklärte.» Die Stadtpolizei sagt, Stixi hätte die Polizei darüber informieren müssen. Andere Personen hätten zur gleichen Zeit an der Parkuhr bezahlen können. Stixi will die Parkbusse von 40 Franken begleichen. Er frage sich aber, woher er hätte wissen sollen, dass er in dieser Situation die Polizei anrufen müsste – «das steht ja nirgends». (mea)