Acht Führerausweise eingezogen

FRAUENFELD. Die Kantonspolizei Thurgau hat am Freitag nach Geschwindigkeitskontrollen acht Führerausweise eingezogen. Zehn weitere Autofahrer werden angezeigt.

Drucken

Die Geschwindigkeitsmessungen fanden am Nachmittag und am frühen Abend im Raum Lamperswil, Unterschlatt und Diessenhofen statt, wie die Kantonspolizei mitteilt. Es wurden insgesamt rund 70 Fahrzeuge gemessen.

Ein 23-jähriger Autofahrer war nach 20 Uhr auf der Hauptstrasse zwischen Paradies und Rheinklingen unterwegs. Trotz Gegenverkehr setzte er zu einem riskanten Überholmanöver an, wobei er die anderen Verkehrsteilnehmenden massiv gefährdete. Dabei wurde er mit 122 km/h anstelle der erlaubten 80 km/h gemessen. Der Mazedonier wird beim Bezirksamt Diessenhofen angezeigt werden. Sein Führerausweis wurde ihm an Ort und Stelle abgenommen.

Sieben weitere Automobilisten überschritten die erlaubte Höchstgeschwindigkeit ebenfalls so massiv, dass ihnen der Führerausweis abgenommen wurde. In zehn weiteren Fällen erfolgt eine Anzeige an das zuständige Bezirksamt. (kapo/sg)