Acht Einbrüche im Kanton St. Gallen

Merken
Drucken
Teilen

Diebstahl Im Kanton St. Gallen hat es am Donnerstag acht Einbruchdiebstähle gegeben, wie die Kantonspolizei gestern mitteilte.

Gleich drei Einbrüche in Einfamilienhäuser gab es demnach in Abtwil. Bei zweien erbeuteten Täter Bargeld und Schmuck, am dritten Ort wurde nichts gestohlen. Ebenfalls nichts erbeutet haben Einbrecher in Bad Ragaz, die sich ein Einfamilienhaus vornahmen und einen Sachschaden von mehreren tausend Franken verursachten. Bargeld und Schmuck nahmen hingegen Einbrecher in Flawil mit, die sich dort durch ein Fenster gewaltsam Zutritt zu einem Einfamilienhaus verschafft hatten.

In Gossau brachen Unbekannte in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses ein und stahlen Bargeld. Sie verschafften sich durch das Fenster einer Sitzplatztür gewaltsam Zutritt. Sachschaden in der Höhe von mehreren tausend Franken verursachten zudem die Täter in Zuckenriet, die in zwei Einfamilienhäuser einbrachen. Über ihre Beute ist nichts bekannt. (mre)