Abfall in Appenzeller Entsorgungsmulde geriet in Brand

Auf dem Ökohof in Appenzell geriet eine Entsorgungsmulde in Brand. Ein grösserer Schaden konnte dank sofortiger Alarmierung und besonnenem Verhalten der Angestellten verhindert werden.

Drucken
Teilen
Der Brand konnte rasch gelöscht werden.

Der Brand konnte rasch gelöscht werden.

Bild: Kapo AI

(pd/lw) Am Samstagmittag kurz vor 13 Uhr bemerkten Angestellte des Ökohofs in Appenzell einen seltsamen Geruch. Kurz danach war Rauch in der Entsorgungsmulde für brennbare Abfälle zu sehen. Sofort wurde die Stützpunktfeuerwehr Appenzell und ein Spezialfahrzeug für den Transport der Mulde aufgeboten.

Die Einsatzkräfte konnten die Mulde schnell aus der Halle des Ökohofs auf den Vorplatz ziehen und den Kleinbrand löschen. Es entstand Sachschaden von rund 2000 Franken. Warum es brannte, ist Gegenstand von Ermittlungen durch die Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden. Im Einsatz war auch der Pikettdienst vom Amt für Umwelt.