Abenteuer Europa League: Der FCSG trifft in der Qualifikation als erstes auf AEK Athen

In der 3. Qualifikationsrunde zur Europa League trifft der FC St.Gallen auf AEK Athen. Das Abenteuer Europa beginnt für die Espen zuhause am 24. September. Davor startet der FCSG am 20. September im Kybunpark gegen Sion in die Meisterschaft.

Philipp Wolf
Drucken
Teilen
Am 24. September bestreitet Peter Zeidlers Team die 3. Runde der Europa-League-Qualifikation.

Am 24. September bestreitet Peter Zeidlers Team die 3. Runde der Europa-League-Qualifikation.

Bild: Claudio Thoma / Freshfocus (21. August 2020)

Der erste Gegner des FC St.Gallen auf europäischer Bühne heisst also AEK Athen. Für die diesjährige Qualifikationsrunde qualifizierte sich AEK durch einen 3. Platz in der Meisterrunde der griechischen Super League. Der zwölffache griechische Meister hat schon reichlich Erfahrung, wenn es um Auftritte auf der europäischen Bühne geht. Zwar scheiterten die Athener im vergangenen Jahr in der 3. Qualifikationsrunde der Europa League, doch erreichten sie noch in der Saison 2018/19 die Gruppenphase der Champions League.

Dort verloren sie unter anderem zuhause gegen die Bayern mit 0:2:

Die dritte Qualifikationsrunde wird nur in einer einzigen Partie ausgetragen, dies aber – Stand jetzt – gänzlich ohne Zuschauer. Sollten sich die St.Galler am 24. September gegen AEK Athen durchsetzen, folgt am 1. Oktober das Europa-League-Playoff, die letzte Stufe vor der Gruppenphase.

Die Auslosung dafür wiederum wird bereits am 18. September vorgenommen. Wenn St.Gallen seine erste Hürde zu nehmen versucht, wird er also bereits wissen, gegen den Sieger welcher Partie er spielen wird. Was unter Umständen ziemlich motivierend sein könnte.

Zum Meisterschaftsstart zuhause gegen Sion

Bevor der FCSG aber die europäische Bühne stürmt, steht zunächst noch der Start der Super League an. Die St.Galler starten am 20. September mit einem Heimspiel gegen Sion in die Meisterschaft.

Das sind die ersten fünf Ggegner des FC St.Gallen in der Saison 20/21:

  • 20.09 Sion, zuhause
  • 27.09 Vaduz, auswärts
  • 04.10 Servette, zuhause
  • 18.10 Luzern, auswärts
  • 25.10 Lugano, auswärts
Mehr zum Thema