Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

AADORF: Schlechter Tag für Hanfzüchter: Erst werden ihm Zucht-Lampen geklaut, dann kommt die Polizei

Doppelt Pech hatte der Betreiber einer Indoor-Hanfplantage in Aadorf: Erst brachen Unbekannte bei ihm ein und stahlen über 50 Lampen für die Zucht. Dann stellte ein pflichtbewusster Bürger den Einbruch fest und rief die Polizei auf den Plan - der Züchter wurde festgenommen.
Die 1500 Hanfpflanzen werden vernichtet. (Bild: Kapo)

Die 1500 Hanfpflanzen werden vernichtet. (Bild: Kapo)

Der Einbruch in einer Aadorfer Industrieliegenschaft wurde der Thurgauer Kantonspolizei am Montagmorgen kurz nach 8 Uhr gemeldet, wie es in einer Mitteilung heisst. Der Anrufer hatte eine aufgebrochene Tür festgestellt.

Als die Polizei bei der Liegenschaft eintraf, traf sie im Innern auf eine professionelle Hanf-Zuchtanlage. Kurz darauf sei deren Betreiber ebenfalls aufgetaucht. Gegenüber der Polizei habe er zugegeben, dass er Drogenhanf angepflanzt habe und ihm über 50 Beleuchtungslampen im Wert von einigen zehntausend Franken gestohlen worden seien.

Der 31-jährige Italiener wurde für weitere Abklärungen vorübergehend festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Frauenfeld führt eine Strafuntersuchung. Rund 1500 Hanfpflanzen und die gesamte - noch vorhandene - technische Einrichtung werden vernichtet. (kapo/jw)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.