Heftige Gewitter über der Ostschweiz – Herisau unter Wasser

HERISAU. Heftige Gewitter haben sich am Sonntagnachmittag über der Ostschweiz entladen und Polizeikorps sowie Feuerwehren gefordert. Zahlreiche Keller standen unter Wasser, Strassen waren nicht mehr passierbar. Besonders hart traf es Herisau.

Drucken
Teilen
Eine überflutete Strasse in Herisau. (Bild: Roger Fuchs)

Eine überflutete Strasse in Herisau. (Bild: Roger Fuchs)

Die Appenzeller Bahnen mussten den Betrieb einstellen - Gleise wurden überschwemmt. (Bild: Patrik Kobler)
40 Bilder
Ein Wasserfall ergiesst sich über ein Wiesenbord in Herisau. (Bild: Luca Zollinger/Leserbild)
Die Wassermassen bahnen sich mitsamt Schutt ihren Weg durch Herisau - ungeachtet der Hindernisse. (Bild: Stephanie Looser/Leserbild)
Sperrholz wurde auf einen Parkplatz gespült. (Bild: Stefan Hinna / Leserbild)
Eine Wiese wurde total überschwemmt. (Bild: Stefan Hinna / Leserbild)
Grosse Zerstörung. (Bild: Stefan Hinna / Leserbild)
Aus kleinen Bächlein wurden reissende Flüsse. (Bild: Stefan Hinna / Leserbild)
Ganze Bäume wurden angeschwemmt. (Bild: Stefan Hinna / Leserbild)
Herisau nach dem Unwetter. (Bild: Patrik Kobler)
Aufräumarbeiten an der Alpsteinstrasse in Herisau. (Bild: Patrik Kobler)
In Herisau wird bereits am Sonntagabend aufgeräumt. (Bild: Patrik Kobler)
Die überflutete Alpsteinstrasse in Herisau. (Bild: Stephanie Looser/Leserbild)
Strasse und Flussbett sind in Herisau nicht mehr zu unterscheiden. (Bild: Miriam Güttinger/Leserbild)
In Schönengrund traten Bäche über die Ufer. (Bild: Isabel Amacker /Leserbild)
Schönengrund ist unter Wasser. (Bild: Isabel Amacker / Leserbild)
Der Dorfbach in Herisau wird zum reissenden Fluss. (Bild: Miriam Güttinger/Leserbild)
Auch die Zelte am Open Air Frauenfeld hielten dem Unwetter nicht stand. (Bild: Reto Martin)
Hagelkörner in Au. (Bild: Simon Okle-Hensel/Leserbild)
Hagelkörner in Au. (Bild: Simon Okle-Hensel/Leserbild)
Die überflutete Alpsteinstrasse in Herisau. (Bild: Stephanie Looser/Leserbild)
Herisau unter Wasser. (Bild: Stephanie Looser/Leserbild)
Blick auf die Sitter von der alten Spiseggbrücke zwischen Abtwil und St.Gallen. (Bild: Helen Lenherr-Kähli/Leserbild)
Blick auf die Sitter von der alten Spiseggbrücke zwischen Abtwil und St.Gallen. (Bild: Helen Lenherr-Kähli/Leserbild)
Hueb bei Notkersegg nach dem grossen Regen. (Bild: Hugo Borner/Leserbild)
Wassermassen schieben sich durch Herisau. (Bild: Roger Fuchs)
Nichts geht mehr: Mehrere Abschnitte der Appenzeller Bahnen waren unterbrochen. (Bild: Luca Zollinger/Leserbild)
Die Wassermassen haben in Herisau zu Erdrutschen geführt. (Bild: Luca Zollinger/Leserbild)
Eine überflutete Strasse in Herisau. (Bild: Roger Fuchs)
Hochwasser in Herisau. (Bild: Luca Zollinger/Leserbild)
Blick von der Alten Zollbrücke auf die Sitter in St.Gallen (Untere Kräzern). (Bild: Markus Oetliker/Leserbild)
Eine zum Fluss gewordene Strasse in Herisau. (Bild: Luca Zollinger/Leserbild)
Auto und Bus kämpfen sich über den St.Galler Marktplatz. (Bild: Ralph Ribi)
Passanten bringen sich auf dem St.Galler Marktplatz in Sicherheit. (Bild: Ralph Ribi)
Der Marktplatz in St.Gallen während der Unwetter. (Bild: Ralph Ribi)
Der Marktplatz in St.Gallen während der Unwetter. (Bild: Ralph Ribi)
Heftiger Regen in St.Gallen. (Bild: Ralph Ribi)
Der St.Galler Marktplatz während des Unwetters. (Bild: Ralph Ribi)
Überschwemmungen in Herisau. (Bild: Stephanie Looser/Leserbild)
Die Hagenbuchwaldstrasse in St.Gallen wird zum Bachbett. (Bild: Rosmarie Lutz)
Der Boden nahe des Hagenbuchwalds in St.Gallen kann die Wassermassen nicht mehr schlucken. (Bild: Rosmarie Lutz)

Die Appenzeller Bahnen mussten den Betrieb einstellen - Gleise wurden überschwemmt. (Bild: Patrik Kobler)

...folgt mehr