700'000 Franken Schulden und vier Firmenpleiten: Das ist die Vorgeschichte des Mannes, der St.Gallen zum Bratwurstessen einlud

Der St.Galler Stefano Patta verschenkte am vergangenen Samstag grosszügig Bratwürste. Derweil warten Gläubiger auf ihr Geld.

Serafin Reiber
Drucken

Exklusiv für Abonnenten

Verschuldet: Der Unternehmer Stefano Patta in der St.Galler Innenstadt.

Verschuldet: Der Unternehmer Stefano Patta in der St.Galler Innenstadt.

Bild: Nik Roth

Stefano Patta wollte St.Gallen einen «Grund zum Feiern geben». «Zu ruhig» war es dem Italiener während des Lockdowns in seinem Büro über dem Restaurant 90 Grad am Marktplatz. So beschloss er, die Aktion «San Gallä för alli» zu starten und die Bevölkerung zum Essen einzuladen – auf seine Kosten. Interessierte konnten sich einige Tage zuvor mit ihrer Handynummer und ihrem vollen Namen auf einer Website registrieren. Dies, um einen Gutschein abzuholen und aus Gründen des Contact Tracing.