68 Kilometer zu schnell

OBERBÜREN/KIRCHBERG. Die Kantonspolizei St. Gallen hat am Dienstagabend im Rahmen zweier Geschwindigkeitskontrollen mehrere Schnellfahrer angehalten. In Oberbüren fuhr ein 38jähriger Deutscher mit seinem Motorrad 148 statt der erlaubten 80 Kilometer pro Stunde.

Drucken
Teilen

OBERBÜREN/KIRCHBERG. Die Kantonspolizei St. Gallen hat am Dienstagabend im Rahmen zweier Geschwindigkeitskontrollen mehrere Schnellfahrer angehalten. In Oberbüren fuhr ein 38jähriger Deutscher mit seinem Motorrad 148 statt der erlaubten 80 Kilometer pro Stunde. Der Töff wurde von der Staatsanwaltschaft sichergestellt. Ein 47-Jähriger fuhr auf der gleichen Strecke mit 123 Kilometern pro Stunde. In Kirchberg stoppte die Polizei zudem einen 22jährigen Autofahrer, der ebenfalls auf einer Strecke mit Tempolimite 80 42 Stundenkilometer zu schnell fuhr. Den fehlbaren Lenkern wurde der Führerausweis abgenommen. (pag)