Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

470 Tonnen Schwemmholz nach Unwetter im Schilstal

Walenstadt. Die Nachwirkungen der Unwetter der vergangenen Wochen, besonders desjenigen im Schilstal, bekommt auch Walenstadt am Seeufer und in den Häfen zu spüren.
Schwemmholz am Walensee. (Bild: Sarganserländer)

Schwemmholz am Walensee. (Bild: Sarganserländer)

Walenstadt. Die Nachwirkungen der Unwetter der vergangenen Wochen, besonders desjenigen im Schilstal, bekommt auch Walenstadt am Seeufer und in den Häfen zu spüren.

Allein an den gemeindeeigenen Badestränden sind bis jetzt 300 Tonnen Schwemmholz weggeräumt worden. Am Seecamping in der Nähe der Seezmündung waren es 170 Tonnen.

Für die Gemeinde Walenstadt verursachte diese «Extremräumung» bisher Kosten von schätzungsweise 50 000 Franken. Dies übersteigt die jährlich budgetierten Räumungskosten der Gemeinde Walenstadt deutlich.

Laut Gemeindepräsident Werner Schnider versucht Walenstadt aufgrund dieser Ausnahmesituation einen Beitrag an die Kosten zu erhalten. Die Gemeinde ist mit verschiedenen Stellen in Verhandlung. (sl)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.