42jähriger Mann mit Messer im Zug verhaftet

OBERRIET. Mehrere Patrouillenfahrzeuge sind gestern morgen um 7.30 Uhr zu einem Einsatz am Bahnhof Oberriet ausgerückt. Die Bahn hatte Alarm ausgelöst, weil sich im Regionalzug ein Mann mit einem Messer aufhielt.

Drucken
Teilen

OBERRIET. Mehrere Patrouillenfahrzeuge sind gestern morgen um 7.30 Uhr zu einem Einsatz am Bahnhof Oberriet ausgerückt. Die Bahn hatte Alarm ausgelöst, weil sich im Regionalzug ein Mann mit einem Messer aufhielt. Die Beamten fanden den 42-Jährigen im Zugabteil vor – schlafend und wohl unter Drogeneinfluss. Für die anderen Reisegäste bestand laut Kantonspolizei St. Gallen keine Gefahr. Der Mann wurde festgenommen. Er ist bei der Polizei aktenkundig, unter anderem wegen Verstössen gegen das Betäubungsmittelgesetz. Während der Festnahme schlief der 42-Jährige mehrmals ein. Der Mann gab an, mehrere Tage auf der Strasse verbracht zu haben. Beim Messer handelt es sich um ein kleines Klappmesser mit einer drei Zentimeter langen Klinge. Das Messer fällt nicht unter das Waffengesetz. Neben strafrechtlichen Massnahmen prüfen die Behörden fürsorgerische und medizinische Massnahmen. (rab)

Aktuelle Nachrichten