361 Autolenker kontrolliert - 21 waren zu schnell

FRAUENFELD. Die Kantonspolizei Thurgau hat in der Nacht zum Sonntag auf der Autobahn A7 Verkehrs- und Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt.

Merken
Drucken
Teilen

Die Kontrollen der Kantonspolizei Thurgau fanden zwischen 22 und 6 Uhr auf der Autobahn A7 in Fahrtrichtung Konstanz, vor dem Girsbergtunnel, statt. Mit einem mobilen Radar-Messgerät wurde bei 361 Fahrzeugen die Geschwindigkeit gemessen. Davon waren 21 Lenkerinnen und Lenker zu schnell unterwegs und wurden verzeigt.

Drei Autolenker wurden gemäss Polizeimeldung wegen Fahrens in angetrunkenem Zustand bei der Staatsanwaltschaft Kreuzlingen zur Anzeige gebracht. Die Atemlufttests waren im Bereich von 0,61 - 0,72 Promille.

Gegen 13 Personen hat die Kantonspolizei Thurgau Ordnungsbussen ausgesprochen, unter anderem wegen Nichttragen der Sicherheitsgurten, Nichtmitführen des Fahrzeug- oder Führerausweises und Fahren mit nicht gut lesbaren Kontrollschildern. Zudem konnte eine Person angehalten werden, die wegen nicht bezahlter Bussen zur Verhaftung ausgeschrieben war. Weiter wiesen drei Fahrzeuge technische Mängel auf und wurden beanstandet. (kapo/chs)