35 Unfälle in 24 Stunden

ST.GALLEN. Der Wintereinbruch hat die Verkehrsteilnehmer auf den Strassen im Kanton St.Gallen offenbar überrascht: Seit Sonntagmittag hat die Kantonspolizei 35 Unfälle registriert.

Merken
Drucken
Teilen

An den 35 Verkehrsunfällen waren 42 Fahrzeuge beteiligt, wie die Kantonspolizei St.Gallen mitteilt. Die Hauptunfallursache war das Nichtanpassen der Geschwindigkeit an die winterlichen Strassenverhältnisse. Der Sachschaden an den Fahrzeugen und den Strasseneinrichtungen beträgt weit über 100'000 Franken. (kapo/rr)