26 Ladendiebstähle im Wert von mehr als 80'000 Franken aufgeklärt – Rumänische Bande wütete auch in der Ostschweiz

Kriminelle haben in mehreren Kantonen bei Ladendiebstählen Waren im Wert von über 80'000 Franken erbeutet. Die Polizei konnte nach mehrmonatiger Ermittlung die Einbruchserie aufklären und hat nun vier Beschuldigte verhaftet.

Drucken
Teilen
Die Ladendiebstähle erfolgten gewerbsmässig.

Die Ladendiebstähle erfolgten gewerbsmässig.

Bild: Kantonspolizei Schwyz

(wap/lex) Im Sommer 2018 hatte die Kantonspolizei Schwyz nach einem Ladendiebstahl in Pfäffikon Ermittlungen aufgenommen. Im Auftrag der Staatsanwaltschaft des Kantons Schwyz wurde anschliessend eine mehrmonatige und aufwendige Untersuchung durchgeführt. Nun gelang der Durchbruch. Dank der Zusammenarbeit mit mehreren Polizeikorps konnte eine Serie von 26 banden- und gewerbsmässigen Ladendiebstählen aufgedeckt werden, wie die Kantonspolizei in einer Mitteilung schreibt. Es wurden mehrere Personen verhaftet.

Von Landsleuten unterstützt

Bei den Beschuldigten handelt es sich laut Polizei um eine 32-jährige Rumänin und einen 46-jährigen Rumänen, die beide in ihrem Heimatland und im Kanton Schwyz wohnhaft sind. «Sie hatten von weiteren Landsleuten Unterstützung erhalten.»

Insgesamt erbeutete die Bande bei Diebstählen in den Kantonen Schwyz, Zürich, St.Gallen, Thurgau, Aargau, Zug, Graubünden und Luzern Elektrowerkzeuge, Haushaltsartikel, Esswaren, Kleider und Schuhe im Gesamtwert von mehr als 80'000 Franken.

Mehr zum Thema