24-Jähriger fährt in Altenrhein betrunken einen Hydranten um

Am Ostersonntag, kurz nach 19:15 Uhr, hat ein 24-jähriger Mann auf der Dorfstrasse in Altenrhein die Kontrolle über sein Auto verloren. Dieses überquerte die Gegenfahrbahn, rasierte einen Holzlattenzaun und einen Hydranten ab.

Drucken
Teilen
Land unter auf der Dorfstrasse: Der Hydrant wurde umgefahren.

Land unter auf der Dorfstrasse: Der Hydrant wurde umgefahren.

Bild: Kapo SG

(pd/lim) Der 24-Jährige fuhr mit seinem Auto von Altenrhein kommend in Richtung Staad. In einer Linkskurve geriet das Auto laut Medienmitteilung der Kantonspolizei St.Gallen aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern. Es überquerte die Gegenfahrbahn und prallte gegen den linksseitig angebrachten Holzlattenzaun und in einen Hydranten. Anschliessend wurde das Auto zurück auf die Fahrbahn katapultiert.

Durch die Wucht der Kollision brach der Hydrant. Es entstand eine Wassersäule. Die Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen verfügte beim Fahrer eine Blut- und Urinprobe. Der Führerausweis wurde ihm abgenommen. Die Strasse musste durch Mitarbeitende des Bauamtes und der Feuerwehr gereinigt werden. Der Sachschaden beträgt rund 15'000 Franken.

Der Führerausweis wurde dem Fahrer abgenommen.

Der Führerausweis wurde dem Fahrer abgenommen.

Bild: Kapo SG