Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Marco Fritsche, Diana Gutjahr und Nicolas Senn schnürten die Wanderschuhe.

Marco Fritsche, Diana Gutjahr und Nicolas Senn schnürten die Wanderschuhe.

Reportage

24 Berggasthäuser erlaufen: Am Ende der Königstour – und am Ende der Kräfte

Die Königstour ist geschafft! Hackbrett-Virutose Nicolas Senn hat die ganzen 84 Kilometer, phasenweise sogar joggend, gemeistert. Nationalrätin Diana Gutjahr musste wegen ihrer Knieschmerzen nach Tag 1 passen, TV-Moderator Marco Fritsche feierte ein Comeback. Zeit zum Anstossen in der letzten der 24 Bergbeizen, welche die Wandergruppe auf ihrer Tour passiert haben.
Martin Oswald

Ticker: Die Königstour im Rückblick

App-User tippen auf die graue Box um den Liveticker zu öffnen.

Die drei Promi-Wanderer

Hackbrettler Nicolas Senn. (Bild: Michel Canonica)

Hackbrettler Nicolas Senn. (Bild: Michel Canonica)

Der Erfahrenste der drei ist der 29-jährige Nicolas Senn. Der Hackbrettler und Moderator wohnt im Appenzellerland und kennt den Alpstein wie seine Westentasche. Regelmässig zieht es ihn in die Höhe, entsprechend gut dürfte es um seine Kondition stehen.

«Was mich am Alpstein reizt, ist diese riesige Vielfalt auf so kleinem Raum. Da kann man auch mal eine Tour machen, ohne viel dabei zu haben. Überall kann man einkehren und wird herzlich empfangen. Der exponierte Berg und die Geselligkeit - das fasziniert mich. Die Königstour ist eine sportliche Herausforderung, aber gleichzeitig ist es auch mein Ziel, die Vielfalt und die Gasthäuser zu geniessen.»

Marco Fritsche, Moderator der TV-Sendung «Bauer, ledig, sucht». (Bild: Mareycke Frehner)

Marco Fritsche, Moderator der TV-Sendung «Bauer, ledig, sucht». (Bild: Mareycke Frehner)

Und wie steht es um die Fitness von Moderator Marco Fritsche? Auch für ihn ist das Appenzellerland Heimat. Doch anders als Senn sucht der 43-Jährige im Alpstein lieber die Ruhe, als eine sportliche Herausforderung.

«Während Nicolas als Stürmer und Dränger die Königsroute bezwingen will, gehe ich das ganz meiner Art entsprechend etwas entspannter an und werde die ‹Fürstenroute› wählen. Ganz nach dem Motto: In der Ruhe liegt die Kraft.»

Diana Gutjahr während einer Session im Nationalrat. (Bild: Keystone, Peter Klaunzer)

Diana Gutjahr während einer Session im Nationalrat. (Bild: Keystone, Peter Klaunzer)

Und wie meistert SVP-Nationalrätin und Unternehmerin Diana Gutjahr die vielen Höhenmeter? Wenige Wochen vor den eidgenössischen Wahlen ist die 35-Jährige im Dauereinsatz und meistert eher Auftritte als Aufstiege.

«Ich habe wenig Erfahrung mit Wandern. Aber wenn ich zu etwas Ja sage und ein Ziel vor Augen habe, dann mach ich es auch.»

Die Route

Die Königstour führt an bekannten Attraktionen und Geheimtipps auf einer landschaftlich reizvollen Strecke entlang durch den Alpstein. Immer wieder eröffnet sich ein sensationelles Alpenpanorama. Und Proviant braucht man auch nicht viel mitzunehmen, denn die Route führt vorbei an 24 Berggasthäusern.

Diese 84 Kilometer lange Original-Strecke ist nicht nur für die sehr ambitionierten Laufsportler geeignet, sondern auch für gemütlichere Wanderer: Die meisten Berggasthäuser bieten Übernachtungsmöglichkeiten. So kann die Strecke individuell geplant werden und wenn gewünscht auch Abschnitte ausgelassen oder mit einer Luftseilbahn überbrückt werden. Ausgangs- und Endpunkt der Route wird frei gewählt.

Das Höhenprofil der Strecke mit über 5000 Metern Auf- und Abstieg.

Das Höhenprofil der Strecke mit über 5000 Metern Auf- und Abstieg.

Alle Berggasthäuser in der Übersicht

Weitere Alpstein-Geschichten

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.