21-jähriger Thurgauer fällt in Güllefass - tot

MATTWIL. Am Dienstagmittag ist ein Mitarbeiter eines Landwirtschaftsbetriebs in Mattwil in einem Güllefass tot aufgefunden worden. Reanimationsversuche blieben erfolglos.

Drucken
Teilen

«Der 21-Jährige war vor der Mittagspause alleine mit abpumpen von Gülle aus einem grossen Tankwagen beschäftigt», sagt Matthias Graf, Sprecher der Kantonspolizei Thurgau. «Als seine Arbeitskollegen nach der Mittagspause auf den grossen Betrieb zurückkehrten, fanden sie den Mann leblos im Tankwagen liegen.»
Die Kollegen und der herbei gerufene Notarzt versuchten vergeblich den Mann zu reanimieren. Die genaue Todesursache und wie der junge Landwirtschafsangestellte ins Güllefass gelangen konnte, klärt der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau nun ab. (mte)