180 000 nutzten Freiwilligen-Plattform

ST. GALLEN. Benevol St. Gallen, die Fachstelle für Freiwilligenarbeit im Kanton St. Gallen, hat 2015 diverse Projekte vorantreiben können. Grosse Beachtung findet gemäss Mitteilung die national ausgerichtete Onlineplattform benevol-jobs.ch.

Drucken
Teilen

ST. GALLEN. Benevol St. Gallen, die Fachstelle für Freiwilligenarbeit im Kanton St. Gallen, hat 2015 diverse Projekte vorantreiben können. Grosse Beachtung findet gemäss Mitteilung die national ausgerichtete Onlineplattform benevol-jobs.ch. Vergangenes Jahr ist sie von mehr als 180 000 Besuchern genutzt worden. Im Vergleich zum Vorjahr ist dies ein Anstieg von 60 000 Nutzern. Die Plattform vernetzt 19 Benevol-Fachstellen, rund 2000 Organisationen und Vereine sowie knapp 10 000 Freiwillige und mehrere Gemeinden in der Schweiz.

Ein weiteres Projekt mit Beachtung über die Kantonsgrenze hinaus ist das Mentoringprogramm Tandem. Die Vermittlung von Stellensuchenden mittels Unterstützung von berufserfahrenen Mentoren habe den Kantonen Aargau und Basel-Landschaft vergangenes Jahr als Vorbild gedient, heisst es in der Mitteilung weiter. Im Kanton St. Gallen wurden vergangenes Jahr 111 Stellensuchende aufgenommen und mit einer hohen Anschlussquote ins Berufsleben integriert. Ausserdem konnte der Mentorenpool um 22 neue Mentoren ausgebaut werden.

In den sieben Regionalteams der Zeitbörse wurden Dienstleistungen von insgesamt 2900 Stunden getauscht. Zudem wurde die Zeitbörse um das Projekt BeneWohnen erweitert. (red.)

Aktuelle Nachrichten