179 000 Franken für Gemeinnützige

HERISAU. Der Ausserrhoder Regierungsrat hat Beiträge aus dem Lotteriefonds von insgesamt 179 000 Franken an gemeinnützige Institutionen bewilligt, wie die Kantonskanzlei gestern mitteilte. Mit 137 000 Franken fliesse der grösste Teil des Geldes Institutionen im Kanton zu, heisst es im Communiqué.

Drucken
Teilen

HERISAU. Der Ausserrhoder Regierungsrat hat Beiträge aus dem Lotteriefonds von insgesamt 179 000 Franken an gemeinnützige Institutionen bewilligt, wie die Kantonskanzlei gestern mitteilte. Mit 137 000 Franken fliesse der grösste Teil des Geldes Institutionen im Kanton zu, heisst es im Communiqué. Mit 17 000 Franken werden Institutionen in der übrigen Schweiz unterstützt. Rund 15 000 Franken gehen an Entwicklungsprojekte im Ausland, und 10 000 Franken kommen als humanitäre Nothilfe syrischen Flüchtlingen zu. 16 Gesuche wurden eingereicht, 7 abgewiesen. (sda)

Unentgeltliche Rechtsauskunft

ST. GALLEN. An verschiedenen Auskunftsstellen im Kanton St. Gallen werden durch Mitglieder des St. Gallischen Anwaltsverbandes unentgeltliche Rechtsberatungen angeboten. Wo sonst Hemmschwellen zur Kontaktnahme mit einem Anwaltsbüro, einem Gericht oder einer Behörde bestehen, kann auf unkomplizierte Art in einer kurzen mündlichen Besprechung kostenlos der Rat eines Anwalts oder einer Anwältin eingeholt werden. Die gesamten Orts- und Terminpläne für die unentgeltliche Rechtsauskunft durch den St. Gallischen Anwaltsverband finden sich unter www.anwaltsverbandsg.ch in der Rubrik «Unterstützung für Rechtsuchende». (red.)

Aktuelle Nachrichten