17-Jähriger wehrt sich mit Messer

ST.GALLEN. Am Donnerstagnachmittag vor 16 Uhr ist an der Seeblickstrasse ein 17-Jähriger von drei Jugendlichen ausgeraubt worden. Sie forderten Geld und seine Handys. Der 17-Jährige setzte sich schliesslich mit einem Messer zur Wehr.

Merken
Drucken
Teilen

Drei Jugendliche bedrängten das Opfer und forderten es auf, ihnen seine Wertgegenstände zu übergeben. Sie nahmen schliesslich zwei Mobiltelefone, einen Kopfhörer sowie eine geringe Menge an Bargeld an sich. Gemäss Medienmitteilung beobachtete eine Augenzeugin die Szene und verständigte die Polizei. In diesem Moment setzte sich der 17-Jährige zur Wehr und forderte mit einem Messer seine Sachen zurück. Daraufhin flüchteten die Räuber. Die Stadtpolizei konnte kurze Zeit später zwei 15-jährige Tatverdächtige anhalten. Diese wurden von der Kantonspolizei St.Gallen festgenommen. (kapo/chs)