140 Millionen pro Jahr

Im Kanton St. Gallen nutzen 3130 Menschen mit Behinderung 1467 Wohnplätze beziehungsweise 2651 Plätze in Beschäftigungs-, Tages- oder Werkstätten.

Drucken

Im Kanton St. Gallen nutzen 3130 Menschen mit Behinderung 1467 Wohnplätze beziehungsweise 2651 Plätze in Beschäftigungs-, Tages- oder Werkstätten. Die Mehrheit dieser Personen ist sowohl bei alltäglichen Verrichtungen als auch bei der Beschäftigung untertags auf spezialisierte Betreuung angewiesen, wie es in einer Medienmitteilung der Staatskanzlei St. Gallen heisst. Sie wohnen und arbeiten deshalb häufig gleichzeitig in einer Einrichtung. Zwei Drittel der Menschen in den Einrichtungen haben einen mittleren bis sehr hohen Betreuungsbedarf.

Die Einrichtungen werden von 37 gemeinnützigen Stiftungen oder Vereinen geführt. Der Kanton ist gesetzlich verpflichtet, die von den Stiftungen und Vereinen geleistete Betreuung zu finanzieren. Dazu wendet er aktuell für Aufenthalte in St. Galler Einrichtungen rund 104 Millionen und in ausserkantonalen Einrichtungen rund 36 Millionen Franken jährlich auf. (lex)

Aktuelle Nachrichten