13 Ostschweizer unter den besten Berufsleuten

Die Thurgauer Regierungsrätin Monika Knill, Chefin des Departements für Erziehung und Kultur, würdigte am Tag der Berufsbildung in Bern vom Donnerstag die Elite des Schweizer Nachwuchses aus 25 Berufen.

Drucken
Teilen

Die Thurgauer Regierungsrätin Monika Knill, Chefin des Departements für Erziehung und Kultur, würdigte am Tag der Berufsbildung in Bern vom Donnerstag die Elite des Schweizer Nachwuchses aus 25 Berufen.

Dazu gehören auch acht Ostschweizer und fünf Ostschweizerinnen: Gold – Reto Eggenberger, Andwil, Hufschmied; Manuel Allenspach, Gossau, IT Software Lösungen für Unternehmen; Nils Oertig, Rieden, Boden-Parkettleger (Fachrichtung Parkett); Miriam Kurmann, Kriessern, Innendekorateurin; Reto Reifler, Gossau, Spengler. Silber – Sandro Osterauer, Zuzwil, IT Software Lösungen für Unternehmen; Sebastian Hug, Mörschwil, Mediamatiker EFZ; Martin Looser, Alt St. Johann, Heizungsinstallateur; Gina Brändli, Eschenbach, Detailhandelsfachfrau EFZ Bäckerei-Konditorei-Confiserie; Tanja Knechtle, Appenzell, Fleischfachfrau; Karin Alpiger, Goldingen, Detailhandelsfachfrau Branche Fleischwirtschaft. Bronze – Irene Zünd, Eichberg, Wohntextilgestalterin; Fabian Britschgi, Buchs, Lüftungsanlagenbauer. (cz)

Aktuelle Nachrichten