Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Von Extrawürsten, leeren Sitzplätzen und Lederhosen: 11 Fakten zum St.Galler Gabalier-Konzert

Wie viele Bratwürste werden am Konzert von Andreas Gabalier im Kybunpark grilliert? Welche Extrawürste hat eigentlich der selbsternannte Volks-Rock'n'Roller? Und ist seine Wunde am Kopf verheilt? Wir klären die brennendsten Fragen.
Stephanie Martina
Andreas Gabalier liess sich bei seinem letztjährigen Auftritt im Kybunpark feiern. (Bild: Urs Bucher)

Andreas Gabalier liess sich bei seinem letztjährigen Auftritt im Kybunpark feiern. (Bild: Urs Bucher)

1. Letzten Sommer war Gabaliers Konzert mit 27'000 Zuschauern ausverkauft. Dieses Jahr waren zwei Wochen vor dem Konzert noch 12'000 Tickets verfügbar. Warum verlief der Vorverkauf dieses Jahr derart schleppend?

«Der Vorverkauf läuft nicht schleppend», sagt Catherine Bloch, Mediensprecherin der Konzertveranstalterin Stargarage: «Wir sind zufrieden mit den Zahlen.» Die Ticketverkäufe sprechen allerdings für sich: Zwei Wochen vor dem Gabalier-Konzert waren erst etwas mehr als die Hälfte der Tickets verkauft, 12'000 noch verfügbar. Bis einen Tag vor dem Konzert waren immerhin gut zwei Drittel der Tickets verkauft: 19'000 wollen den Alpenrocker live sehen. «Die Verkäufe haben in den letzten Tagen massiv zugelegt – scheinbar helfen auch die guten Wetteraussichten und das kurzfristige Kaufverhalten, was sich bei den Veranstaltungen allgemein so abzeichnet», sagt Bloch. Doch fest stehen dürfte: Diesen Sommer wird Gabalier nicht in einem bis auf den letzten Platz ausverkauften Stadion spielen.

Kassenhäuschen vor Gabalier-Konzert geöffnet

Wer noch immer unschlüssig ist, kann auch morgen Abend spontan in den Westen der Stadt fahren und sich ein Konzertticket kaufen. Laut Daniel Last, Mediensprecher des FC St.Gallen, sind einige der Kassenhäuschen ausserhalb des Stadions an diesem Abend geöffnet.

2. Was wird dieses Jahr im Vergleich zum Vorjahr anders?

Dass der Ticketverkauf dieses Jahr nicht so richtig auf Touren kam, könnte auch daran liegen, dass viele der letztjährigen Konzertbesucher davon ausgehen, dass ihnen nichts Neues geboten wird. Das Gegenteil ist der Fall: Das St.Galler Publikum ist nämlich das erste, das Gabaliers neue Songs von seinem am 1. Juni veröffentlichten Album «Vergiss mein nicht» live zu hören bekommt. Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack auf Gabaliers neue Musik:

3. Ist der österreichische Alpenrocker nach seiner Kopfverletzung überhaupt wieder fit für die Bühne?

Vergangene Woche machte Andreas Gabalier wegen eines ärztlich verordneten Sexverbots Schlagzeilen. Der Grund: Der Österreicher war zu eitel, um eine Wunde am Kopf nähen zu lassen. Stattdessen versuchte er, die Verletzung mit Gel zu kaschieren. Das rächte sich: Sein Arzt erteilte im Sport- und Sexverbot, um den Blutdruck niedrig zu halten. Sprecherin Catherine Bloch hat jedoch gute Nachrichten für die Gabalier-Fans: «Andreas ist wieder fit. Er war in den vergangenen Tagen bereits in Österreich fleissig auf Promo-Tour für sein neues Album.»

4. Wie komme ich am besten ans Konzert? Mit dem öV oder dem Auto?

«Grundsätzlich empfehlen wir den Konzertbesuchern, nach Möglichkeit mit dem öffentlichen Verkehr anzureisen, denn die Parkplätze sind beschränkt», sagt FCSG-Mediensprecher Daniel Last. Die Park-Situation am Konzertabend sei analog zu jener bei Heimspielen des FC St.Gallen: «Im Stadion gilt wie an Matchtagen die Parkpauschale von 15 Franken.» Beim öV gebe es allerdings einen Unterschied: Während ein FCSG-Ticket zugleich als Fahrkarte für den ganzen Ostwind-Tarifverbund gilt, sei das Gabalier-Ticket nur für das St.Galler Stadtgebiet gültig, sagt Last.

5. Wie reist Andreas Gabalier nach St.Gallen?

«Andreas Gabalier fährt normalerweise mit dem Auto an seine Konzerte – zusammen mit seinem Management», verrät Stargarage-Mediensprecherin Catherine Bloch. Geheim bleibt jedoch, wann der Österreicher in St.Gallen ankommt und ob er in der Schweiz übernachtet.

6. Wie viele Tonnen Bühnenmaterial hat Gabalier?

Insgesamt werden 18 Lastwagen vor dem Kybunpark auffahren, sieben davon haben ausschliesslich Gabaliers Equipment geladen. Unter anderem Scheinwerfer, Tontechnik und Dekoration. Laut Bloch wiegt das gesamte Bühnenmaterial rund 400 Tonnen. Zum Vergleich: Stars wie Helene Fischer, die für ihre aufwendige Bühnenshow bekannt sind, touren mit über 30 Lkw von Arena zu Arena. Allein unter der Decke hängen bei Auftritten der deutschen Schlagersängerin 110 Tonnen Technik.

7. Wie sieht der Dresscode aus?

Wer nicht aus der Masse herausstechen will, trägt am besten Dirndl oder Lederhose. Bereits im letzten Sommer, als Andreas Gabalier erstmals in St.Gallen spielte, pilgerten seine Fans in dieser Aufmachung in den Kybunpark, wie diese Bilder zeigen:

Bild: Urs Bucher
Bild: Urs Bucher
Bild: Urs Bucher
Bild: Urs Bucher
Bild: Urs Bucher
Bild: Urs Bucher
Bild: Urs Bucher
Bild: Urs Bucher
Bild: Urs Bucher
Bild: Urs Bucher
Bild: Urs Bucher
Bild: Urs Bucher
Bild: Urs Bucher
Bild: Urs Bucher
Bild: Urs Bucher
15 Bilder

Der Kybunpark in Dirndl und Lederhose

8. Kann ich Wurst und Bier bar bezahlen? Und ist meine Arena-Card gültig?

Während bei Spielen des FC St.Gallen innerhalb des Stadions nur mit der Arena-Card bezahlt werden kann, ist es beim Gabalier-Konzert genau andersherum: Es kann ausschliesslich bar bezahlt werden. Laut FCSG-Mediensprecher Daniel Last ist die Arena-Card an diesem Abend nicht gültig.

9. Wie viele Bratwürste werden am Konzertabend grilliert?

«Das ist wetterabhängig», sagt Urs Egger von Egger's Catering. In den meisten Sektoren versorgt die Romanshorner Firma jeweils bei FCSG-Heimspielen die Fussballfans – und diesen Samstag die Konzertbesucher - mit Wurst und Co. «Wenn das Wetter schlecht ist, essen die Leute mehr Würste als wenn die Sonne vom Himmel brennt. Deshalb rechnen wir mit 5000 bis 15'000 Würsten.» Auch beim Bierkonsum ist das Wetter der entscheidende Faktor: «Wir gehen mal davon aus, dass jeder Konzertbesucher zwei Becher Bier trinkt», sagt Egger. Der Wettercheck verrät: Am Samstag wird es sonnig und mit 25 Grad sommerlich warm. Das bedeutet für die Helfer wohl Bierzapfen im Akkord.

10. Welche Extrawürste hat eigentlich Andreas Gabalier?

Mädchenschwarm Justin Biber besteht auf einem Helikopter, der jederzeit abflugbereit ist, Sängerin Jennifer Lopez auf ihre eigene, massgefertigte WC-Brille. Etwas bescheidener ist Musiker Ed Sheeran: Er möchte in seinem Backstagebereich lediglich Zitruslimonade, Obst und ein Glas australischen Blütenhonig für die Stimmbänder. Und welche Extrawürste hat ein selbsternannter Volks-Rock'n'Roller? «Andreas hat keine Sonderwünsche. Er ist ganz normal mit seiner Band unterwegs und sehr unkompliziert», versichert Veranstalter-Mediensprecherin Catherine Bloch.

11. Letztes Jahr fiel während des Gabalier-Konzerts der Strom aus. Welche Massnahmen wurden ergriffen, damit es im Kybunpark nicht noch einmal leise wird?

Auf den letztjährigen Stromausfall angesprochen, sagte Andreas Gabalier in einem Interview: «Teufelszeug, immer wieder! Ich glaube, ich brüll einfach zu laut ins Mikrofon. Vielleicht muss ich aber auch mal meine Tontechnik überdenken.» Ob er das inzwischen getan hat, ist unklar. Bloch versichert jedoch, dass man sich – wie jeder andere Veranstalter – immer so gut vorbereite, dass es möglichst keine technischen Pannen oder Komplikationen gebe. «Warum es letztes Jahr einen Stromausfall gegeben hat, wissen wir bis heute nicht», sagt Bloch.

Im Video: «Hulapalu» ohne Strom:

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.