1. AUGUST: Riesen-Schweizerfahne wird wieder am Säntis entrollt

Sie wiegt 700 Kilogramm und misst 80 auf 80 Meter: Die grösste Schweizerfahne der Welt wird über das Wochenende bis zum 2. August wieder an der Nordwand des Säntis angebracht und weitherum sichtbar sein.

Drucken
Teilen
Die grösste Schweizerfahne wurde schon letztes Jahr zum 1. August am Säntis entrollt. Ein Sturm setzte der Fahne damals arg zu. (Bild: Ralph Ribi/Archiv)

Die grösste Schweizerfahne wurde schon letztes Jahr zum 1. August am Säntis entrollt. Ein Sturm setzte der Fahne damals arg zu. (Bild: Ralph Ribi/Archiv)

Am Samstagabend wird die 700 Kilogramm schwere Schweizerfahne auf den Säntis transportiert. Die 6'400 Quadratmeter grosse Fahne wird dann am Montagmorgen, 31. Juli, etwa um 10 Uhr entrollt und hängt anschliessend bis zum 2. August an der Felswand am Säntis.

Wie es in einer Mitteilung der Säntis-Schwebebahn AG heisst, wurde die grösste Schweizerfahne der Welt im Atelier der Heimgartner Fahnen AG in Wil konfektioniert und wird jeweils durch die Säntis-Schwebebahn AG an die Säntis Felswand gehängt.  4‘330 Laufmeter Stoff und 3‘500 Laufmeter Gurten mit insgesamt rund 60 Kilometer Faden wurden in gut 600 Arbeitsstunden zur 80 mal 80 Meter grossen Schweizerfahne mit einem Gesamtgewicht von etwas über 700 kg zusammengenäht.

Für das Zusammennähen des rund 90 g/m2 schweren Spezialgewebes arbeiteten drei Näherinnen in Reihe und vernähten die mit einer Breite von 155 cm angelieferten Stoffbahnen. Bei den 53 Vertikalnähten wurde jede dritte Naht mit einer Gurte versehen, sowie alle 4,5 m mit einer Befestigungsschlaufe (Belastung pro Schlaufe bis 400 kg) ausgerüstet. Die Zwischennähte und die Quernähte wurden doppelt vernäht. Die Rundumnaht hat alle 150 cm eine Öse.

Die Schweizerfahne wurde letztes Jahr von einem Sturm arg in Mitleidenschaft gezogen und musste geflickt werden.

Die Schwebebahn ist am 1. August von 5.30 (Sonnenaufgangsfahrt) bis 22 Uhr (letzte Talfahrt) in Betrieb. (pd/red.)