Anmelden

Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Ostschweiz
Lohnungleichheit führt zu Frustration: Frauen verdienen in der Schweiz sieben Prozent weniger als Männer für die gleiche Arbeit. (Bild: Getty)

Beim Lohn kochen die Emotionen hoch

Frauen verdienen weniger als Männer und Ostschweizer weniger als der Schweizer Durchschnitt. Linke und Gewerkschafter fordern, dass wir offen über Löhne sprechen, um Lohngleichheit zu erreichen. Doch die Transparenz hat Schattenseiten.
Katharina Brenner
In der Bäderwelt des Säntisparks soll es zum Übergriff gekommen sein.  (Bild: Urs Bucher)

Übergriff im Säntispark – Mutmasslicher Täter soll sich «in Kürze» Vorwürfen stellen

Ein Mann soll im Säntispark einen 15-Jährigen missbraucht haben. Nach der Tat flüchtete er ins nahe Ausland. Der Beschuldigte werde aber «in Kürze» zur Tat befragt, sagt die St.Galler Staatsanwaltschaft.
Sandro Büchler
Die letzte «Fête des Vignerons» fand 1999 statt – mit «Les cent Suisses», die auch in St.Gallen auftreten werden. (Bild: Patrick Aviolat/Keystone)

Olma 2018: Verbrüderung beim Wein

Für einmal ist der Ehrengast kein Kanton und kein Land, sondern der Wein – 
vertreten durch die «Fête des Vignerons» aus Vevey und heimische Gewächse.
Silvan Lüchinger
Die Unruhen um die HSG nehmen kein Ende. (Symbolbild: Urs Bucher)

HSG-Vorfälle: Ostschweizer Parteien werfen Fragen zur Corporate Governance auf

Für die St.Galler SP ist es ein «untaugliches Instrument»: das Konzept der «Public Corporate Governance». Dies habe die Spitaldebatte deutlich gemacht. Statt Lösungen erzeuge es «Verunsicherung, Chaos und Mehrkosten».
Regula Weik
Bund, Kantone und Post haben sich auf Rückerstattungen im «Fall PostAuto» verständigt (Archivbild). (Bild: KEYSTONE/ARNO BALZARINI)

Postauto zahlt insgesamt 205 Millionen Franken zurück - so viel erhalten die Ostschweizer Kantone

Einigung im Postauto-Skandal: Postauto Schweiz AG wird Bund, Kantonen und Gemeinden insgesamt 205,3 Millionen Franken zurückzahlen. Der Kanton St.Gallen erhält 6,2 Millionen Franken zurück.
Aktualisiert
ST.GALLEN, GOSSAU & RORSCHACH
(Bild: Kantonspolizei St.Gallen)

Altstätten: Kollision von zwei Autos fordert zwei Verletzte

Am Freitag sind auf der Stossstrasse, Höhe Restaurant Frohe Aussicht, zwei Autos zusammengestossen. Dabei wurden zwei Personen verletzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.
Wer zieht als Nachfolger von Thomas Müller ins Rorschacher Rathaus ein? Aktuell ist mit Robert Raths (FDP), Thal, erst ein Kandidat für die Ersatzwahl des Stadtpräsidenten bekannt. (Bild: Vivien Huber)

Nachfolge von Thomas Müller: FDP bringt Fahrt in den Wahlkampf um das Rorschacher Stadtpräsidium

Mit der Präsentation von Robert Raths als Kandidat für das Stadtpräsidium Rorschach hat die FDP die anderen Parteien aus dem Dornröschenschlaf geholt. Noch bleiben aber viele Fragen offen und auch die Statements möglicher Kandidaten von CVP und SP bleiben vage.
AktualisiertRudolf Hirtl
ARBON, KREUZLINGEN & WEINFELDEN
David Angst, Chefredaktor der "Thurgauer Zeitung".
Kommentar

Die Grenze der direkten Demokratie ist überschritten

Leitartikel zur Volksinitiative «Schutz der Arbeitersiedlung Thurfeldstrasse» in Weinfelden.
David Angst
Der EHC Kloten (Steve Kellenberger, Ryan MacMurchy und Marco Lehmann (von links) feierte am Freitagabend im ersten Meisterschaftsspiel in Winterthur einen 3:1-Sieg. (Bild: Andy Mueller/Freshfocus)

HC Thurgau eröffnet neue Ära im Schluefweg

Eishockey-Absteiger Kloten hat ein Kader, das sich problemlos an der Spitze der Swiss League etablieren kann. Die grosse Herausforderung wartet anderswo. Am Samstag um 17.45 Uhr empfangen die Zürcher Unterländer im Stadion am Schluefweg den HC Thurgau. Es ist ihr erstes NLB-Heimspiel nach über 56 Jahren.
Matthias Hafen/Sascha Fey
Amriswils Kulturbeauftragter Andreas Müller und Stadträtin Madeleine Rickenbach freuen sich auf die erste Kulturnacht Amriswil, die heute Abend auf dem ganzen Gemeindegebiet stattfinden wird. (Bild: Manuel Nagel)

Mörderjagd in der Polizeischule in Amriswil

Die Partnerstadt Radolfzell hat sie schon – und heute Abend ziehen die Amriswiler gleich, wenn um 17 Uhr in der ganzen Stadt die erste Kulturnacht startet. Das Angebot könnte vielfältiger nicht sein.
Manuel Nagel
FRAUENFELD & MÜNCHWILEN
David Angst, Chefredaktor der "Thurgauer Zeitung".
Kommentar

Die Grenze der direkten Demokratie ist überschritten

Leitartikel zur Volksinitiative «Schutz der Arbeitersiedlung Thurfeldstrasse» in Weinfelden.
David Angst
Der EHC Kloten (Steve Kellenberger, Ryan MacMurchy und Marco Lehmann (von links) feierte am Freitagabend im ersten Meisterschaftsspiel in Winterthur einen 3:1-Sieg. (Bild: Andy Mueller/Freshfocus)

HC Thurgau eröffnet neue Ära im Schluefweg

Eishockey-Absteiger Kloten hat ein Kader, das sich problemlos an der Spitze der Swiss League etablieren kann. Die grosse Herausforderung wartet anderswo. Am Samstag um 17.45 Uhr empfangen die Zürcher Unterländer im Stadion am Schluefweg den HC Thurgau. Es ist ihr erstes NLB-Heimspiel nach über 56 Jahren.
Matthias Hafen/Sascha Fey

Sanierung von Bahnübergang bringt Kosten für die Gemeinde Münchwilen

Die Frauenfeld-Wil-Bahn saniert den Bahnübergang am Knoten Frauenfelder-/Eschlikonerstrasse. An den Kosten muss sich auch die Gemeinde beteiligen. Der Gemeinderat ist darüber wenig erfreut.
Roman Scherrer
Wil
Der Filzstift und die Tafel gehören zu seinen meistgebrauchten Mitteln: Thomas Zamboni gibt Anweisungen.  (Bilder: Nicola Ryser)

«Ich war stinkfaul im Training» – wie es Thomas Zamboni trotzdem in die NLA geschafft hat

Thomas Zamboni ist Assistenztrainer beim Eishockey-Club Biel in der höchsten Schweizer Liga. Vor dem Saisonstart gibt der 31-jährige Wiler Einblicke in seinen Beruf und erklärt, was dem Hockey in der Ostschweiz fehlt.
Nicola Ryser
So soll es im neuen Demenzzentrum ungefähr aussehen. Laut dem Architekten sind die Visualisierungen aber noch provisorisch. Bild: PD

Keineswegs ein Demenzzentrum zum Vergessen

Die Thurvita hat ihren Plan für das grösste Demenzzentrum der Ostschweiz präsentiert. Es wird ein unkonventionelles und besonderes Gebäude, das exakt auf pflegebedürftige Menschen abgestimmt sein soll.
Nicola Ryser
Markus Stäheli hat das Präsidium des Kirchgemeindeverbandes übernommen, weil ihm auch das Netzwerken wichtig ist. (Bild: Zita Meienhofer)

Das will der neue Präsident des Kirchgemeindeverbandes St.Gallen

Der Degersheimer Markus Stäheli wurde zum Präsidenten des Kirchgemeindeverbandes St. Gallen gewählt. Was ihn motiviert hat, dieses Amt anzunehmen, welche Herausforderungen zu meistern sind, das erklärt der 50-Jährige.
Zita Meienhofer
Toggenburg
Der Stadtpräsident von Lichtensteig, Mathias Müller, sprach sich im Kantonsrat erfolglos dafür aus, zwecks Lärmbekämpfung auch Tempo-30-Zonen auf Kantonsstrassen zuzulassen. (Bild: Regina Kühne)

Tempo 30 in Lichtensteig: «400 Unterschriften zeigen, dass das Anliegen breit akzeptiert ist»

Der  Gemeinderat dürfte mit dem Anliegen der Petition sympathisieren, sagt Mathias Müller, Stadtpräsident von Lichtensteig.
Martin Knoepfel
Janine Ruh, Stv. Leiterin Industrie 3 (Bildmitte), zeigt den Besuchern die Vielfältigkeit der Produkte, welche die Bewohner des Johanneums fertigstellen. Die Arbeitsaufträge stammen hauptsächlich von Unternehmen aus der Region. (Bild: Urs M. Hemm)

Eine Sonderschule ist ein Standortvorteil für die ganze Region

Die Mitglieder des HEV Toggenburg konnten an ihrem Herbstanlass einen Blick hinter die Kulissen des «Johanneums» werfen. Die Komplexität des Betriebs hinterliess bei den Besuchern einen bleibenden Eindruck.
Urs M. Hemm
Der Unternehmer und frühere UBS-Chefökonom Klaus W. Wellershoff referierte am Finanzapéro der Toggenburger Raiffeisenbanken.

Ehemalige UBS-Chefökonom in Wattwil: «Die Konjunktur bleibt gut»

Unternehmer und Ökonom Klaus W. Wellershoff zeichnete am Raiffeisen-Finanzapéro ein positives Bild der aktuellen Wirtschaftssituation. Er wies aber auch auf Risiken hin, wie zum Beispiel Chinas Verschuldung.
Ruben Schönenberger
Appenzellerland

Rückläufige Anzahl Bezüger von Prämienverbilligungen in Ausserrhoden

30 Prozent der Bevölkerung sollen bei den Krankenkassenprämien entlastet werden. Zurzeit sind es aber deutlich weniger, wie eine Auswertung zeigt. Für die Bezüger zeigt diese wenig Erfreuliches.
Jesko Calderara

Wo das Arbeiten im Appenzellerland besondere Freude bereitet

Zwei Unternehmen aus dem Appenzellerland werden als überdurchschnittlich gute Arbeitgeber ausgezeichnet. Was zunächst nach blossem Prestige klingt, hält für die Betriebe fundierte Erkenntnisse bereit.
Martin Schneider
Yves Noel Balmer ist seit 2010 Präsident der SP AR.

SP AR schlägt Yves Noël Balmer als Regierungsratskandidaten vor

Der Vorstand der SP Appenzell Ausserrhoden empfiehlt dem ausserordentlichen Parteitag vom 25. September 2018 die Nomination von Yves Noël Balmer als Kandidaten für den Regierungsrat.
WERDENBERG & OBERTOGGENBURG

Special Agent 007 begeisterte musikalisch

«Best of James Bond» war eine spezielle Konzertschau, die von der Musikschule Werdenberg im Rahmen von «Special Events» in der Lokremise inszeniert wurde. Die Bond-Fans waren entzückt.
Heidy Beyeler

Mit Schülern überfüllte Busse: Fehler in Berechnungen verärgern Kunden

Die moderne Technik macht’s möglich: Reservationen werden im System berechnet. Doch Fehler wirken sich für die Betroffenen fatal aus, wie unlängst festgestellt werden musste.
Adi Lippuner
Die Koi-Karpfen wurden im Teich ausgesetzt. (Symbolbild: Thomas Max Müller/pixelio.de)

60 Kois in fremdem Teich ausgesetzt: Teichbesitzer zu Geldstrafe von 10 000 Franken verurteilt

Ein Mann ist im Zuge eines besonders kuriosen Falls von Tierquälerei zu einer bedingten Geldstrafe von 10000 Franken verurteilt worden.
Denise Vogt
Rheintal

Ostumfahrung wieder prioritär

Die Nordspange der Altstätter Entlastungsstrasse ist im Strassenbauprogramm für die Jahre 2019 bis 2023 wieder hochgestuft worden. Gebaut wird trotzdem noch nicht.
Max Tinner

Thaler zu Silber gebrettert

Der 15-jährige Jeromé Foré aus Thal hat an den Schweizer Meisterschaften im Lac de Joux den zweiten Platz bei den Junioren belegt. Er war der Jüngste in seiner Kategorie.
Yves Solenthaler

Als Kunstturnen das Dorf fesselte

Im August 1968 organisierte der Turnverein ein Olympia-Ausscheidungsturnier der Kunstturner. Mit Peter Rohner war auch ein Rheintaler Versprechen am Start.
Benjamin Schmid

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.