Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Schweiz gegen Gibraltar auch ohne Akanji

Neben Haris Seferovic steht auch Manuel Akanji dem Schweizer Nationalteam im EM-Qualifikationsspiel gegen Gibraltar am Sonntag in Sitten nicht zur Verfügung.
Manuel Akanji hat sich im Match gegen Irland in Dublin am Sprunggelenk verletzt (Bild: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS)

Manuel Akanji hat sich im Match gegen Irland in Dublin am Sprunggelenk verletzt (Bild: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS)

(sda)

Der Innenverteidiger verletzte sich beim 1:1 in Irland in der zweiten Halbzeit nach einem Tackling eines Gegenspielers am linken Sprunggelenk und kehrte zur weiterführenden medizinischen Betreuung zu seinem Klub Borussia Dortmund zurück.

Für Akanji rückt kein Spieler nach, womit für die vierte Begegnung im Rahmen der Qualifikation zur EM 2020 nunmehr 22 Akteure im Schweizer Kader stehen.

Vor Akanji war bereits Haris Seferovic nach dem Irland-Match wegen seiner bevorstehenden Vaterschaft abgereist. Dazu verzichtet Xherdan Shaqiri aus freien Stücken auf die beiden Spiele gegen Irland und Gibraltar und wurde Captain Stephan Lichtsteiner von Trainer Vladimir Petkovic nicht aufgeboten.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.