Rekord verpasst: Erster Platzverweis im 13. Spiel

Der Kolumbianer Carlos Sanchez sieht im 13. WM-Spiel die erste Rote Karte des Turniers. Zwei Rekord werden knapp verpasst.

Drucken
Teilen
Der Kolumbianer Carlos Sanchez sieht die Rote Karte gegen Japan (Bild: KEYSTONE/EPA/ERIK S. LESSER)

Der Kolumbianer Carlos Sanchez sieht die Rote Karte gegen Japan (Bild: KEYSTONE/EPA/ERIK S. LESSER)

(sda)

Erst einmal dauerte es bei einer WM länger, bis ein Referee erstmals zur Rote Karte griff: Bei der WM 1986 sah der Kanadier Mike Sweeney im 16. Spiel der Endrunde in Mexiko gegen Ungarn nach der zweiten Verwarnung als erster Rot.

Für Sanchez gab es direkt die Rote Karte. Der slowenische Schiedsrichter Damir Skomina bestrafte den Mittelfeldspieler gegen Japan für ein Handspiel im eigenen Strafraum schon nach weniger als drei Minuten. Erst einmal gab es in einem WM-Spiel einen früheren Platzverweis: 1986 in Mexiko flog der Uruguayer José Batista schon in der 1. Minute vom Platz, nachdem er den Schotten Gordon Strachan hart gefoult hatte.