Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Lewandowski gibt mit knapp 30 Jahren sein WM-Debüt

In Gruppe H stehen die letzten vier Teams vor ihrem ersten WM-Einsatz. In Saransk spielt Kolumbien gegen Japan (14 Uhr), und im Moskauer Spartak-Stadion trifft Polen auf den Senegal (17 Uhr).
Goalgetter Robert Lewandowski macht sich im Vorfeld seiner ersten WM-Teilnahme mit dem Spielgerät bekannt (Bild: KEYSTONE/AP/HASSAN AMMAR)

Goalgetter Robert Lewandowski macht sich im Vorfeld seiner ersten WM-Teilnahme mit dem Spielgerät bekannt (Bild: KEYSTONE/AP/HASSAN AMMAR)

(sda)

Der Pole Robert Lewandowski ist ein Goalgetter der Superlative. In der europäischen Qualifikation traf er 16 Mal, so oft wie kein anderer. In seinem Land hält er mit 55 Toren den Rekord. Unvergesslich bleiben seine fünf Tore für Bayern München, die er im Bundesliga-Spiel gegen Wolfsburg innerhalb von neun Minuten erzielte.

Aber erst jetzt, rund zwei Monate vor seinem 30. Geburtstag, darf sich Familienvater Lewandowski ein erstes Mal auf der grössten Bühne präsentieren. Er gibt gegen den Senegal sein WM-Debüt, nachdem es Polen sowohl 2010 als auch 2014 nicht an die Endrunde geschafft hat.

Zuletzt an der EM in Frankreich war Lewandowski mit seiner Mannschaft nach dem Sieg im Penaltyschiessen gegen die Schweiz in die Viertelfinals eingezogen. Erst dort erzielte er dann aber sein einziges Tor an diesem Turnier. Das reichte nicht, gegen den späteren Europameister Portugal schied Polen aus.

Auch der Senegal, in dessen Kader kein einziger in der Heimat kickender Spieler steckt, kann mit Liverpools Angreifer Sadio Mané auf einen Weltklasse-Mann im Sturm hoffen. Aber Lewandowski wird sich auf einen anderen Gegner konzentrieren müssen: den in Frankreich geborenen Napoli-Recken Kalidou Koulibaly, den sie aufgrund seiner stattlichen 1,95 m und seiner Initialen K2 nennen. Doch Lewandowski ist guter Dinge, an diesem Berg nicht abzurutschen: «Ich spielte in dieser Saison nicht so oft wie auch schon, ich werde relativ frisch sein.»

Polen würde nur zu gerne an die Erfolge der Vergangenheit anknüpfen. 1974 und 1982 hatte es jeweils zu Platz 3 gereicht. In Russland tritt das Team in seiner Gruppe als gesetzte Nummer 1 an. Es machte sich nicht zuletzt das Reglement zunutze. Von November 2016 an bestritten die Polen ein Jahr lang kein einziges Testspiel. So kletterten sie in der Weltrangliste zum massgeblichen Zeitpunkt bis auf Platz 7 und landeten damit - im Gegensatz zu Spanien - im ersten Lostopf.

Erster Auftritt des WM-Topskorers von 2014

Kolumbien setzt auf einen Spieler, der sich an einer WM schon bewährt hat. Und wie er das tat: Mit 6 Toren wurde James Rodriguez 2014 in Brasilien Torschützenkönig. Er trug massgeblich dazu bei, dass sein Land erstmals in den Viertelfinals einer WM vertreten war. Dort schied es gegen Gastgeber Brasilien - als kaum schlechtere Mannschaft - aus.

Bayern Münchens ehemaliger Trainer Jupp Heynckes, der nun wirklich schon viele aussergewöhnliche Cracks unter seinen Fittichen hatte, bezeichnet James als «fussballerisches Genie». Über den Mittelfeldspieler ist er voll des Lobes: «Er führt Dinge intuitiv aus, die andere nicht im Repertoire haben. Zudem schlägt er fantastische Standards.»

Zuletzt plagten James Rodriguez muskuläre Probleme in der Wade, inzwischen aber scheint er wieder fit. Mit dabei ist diesmal auch Sturmspitze Radamel Falcao, der 2014 verletzungsbedingt noch gefehlt hatte. In der Qualifikation indes hatte die kolumbianische Offensive noch Ladehemmungen gezeigt. Magere 21 Tore erzielte sie in den 18 Partien der südamerikanischen Ausscheidung.

Für Gegner Japan steht die Partie gegen Kolumbien im Zeichen der Revanche. Schon vor vier Jahren steckten die beiden Teams in derselben Gruppe. Japan verlor 1:4 und schied aus. James Rodriguez brillierte in dieser Partie mit einem spektakulären Tor.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.