Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Fenati nach Skandal in Misano entlassen

Das Team Marinelli Snipers entlässt seinen Fahrer Romano Fenati (22) nach dem Skandal im Moto2-WM-Rennen in Misano.
Romano Fenati wurde nur einen Tag nach seinem Skandal-Griff entlassen (Bild: KEYSTONE/EPA AAP/JOE CASTRO)

Romano Fenati wurde nur einen Tag nach seinem Skandal-Griff entlassen (Bild: KEYSTONE/EPA AAP/JOE CASTRO)

(sda)

Der Italiener hatte am Sonntag während des Rennes bei einer Geschwindigkeit von rund 200 Stundenkilometern an den Lenker seines Konkurrenten Stefano Manzi gegriffen und den Bremshebel gezogen. Damit brachte er seinen Landsmann in Lebensgefahr. Nach kurzem Schlingern hatte Manzi sein Fahrzeug wieder unter Kontrolle.

«Mit grossem Bedauern müssen wir feststellen, dass seine unverantwortliche Tat das Leben eines anderen Fahrers gefährdet hat und auf keinen Fall entschuldigt werden kann. Romano Fenati wird ab sofort nicht mehr mit dem Marinelli-Snipers-Team an einem Rennen teilnehmen», heisst es in der Mitteilung vom Montag.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.