Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Brasilien trifft in der Nachspielzeit zweimal

Brasilien vermeidet das zweite Remis im zweiten WM-Spiel nur knapp. Gegen Aussenseiter Costa Rica setzt sich der Rekordweltmeister in St. Petersburg durch Tore in der 91. und 97. Minute 2:0 durch.
Erlöste Brasilien im Duell mit Costa Rica mit dem 1:0 in der Nachspielzeit: Philippe Coutinho (Bild: KEYSTONE/AP/PETR DAVID JOSEK)

Erlöste Brasilien im Duell mit Costa Rica mit dem 1:0 in der Nachspielzeit: Philippe Coutinho (Bild: KEYSTONE/AP/PETR DAVID JOSEK)

(sda)

Nach 180 Minuten hat Brasilien vier Punkte und drei Treffer auf dem Konto. Zwei dieser drei Tore gehen auf das Konto von Philippe Coutinho. Der Offensivakteur des FC Barcelona verhinderte für die «Seleção» in der Nachspielzeit mit dem 1:0 die drohende Schmach, Neymar doppelte mit dem spätesten Tor der regulären Spielzeit der WM-Geschichte nach. Damit machte sich der Superstar von Paris Saint-Germain zum drittbesten Torschützen Brasiliens (56).

Nach dem 1:1 gegen die Schweiz standen die Brasilianer gegen die «Ticos» bereits unter Zugzwang. Sie steigerten sich nach einer misslichen ersten Halbzeit markant, erarbeiteten sich einige Chancen, mussten sich aber bis kurz vor Schluss gedulden, ehe die Erlösung durch Coutinhos «Tunnel» gegen Costa Ricas Goalie Keylor Navas kam.

Vor Beginn der Nachspielzeit war Neymar im Mittelpunkt der strittigsten Szene gestanden. Ein kurzes Halten von Verteidiger Giancarlo Gonzalez (78.) führte zum Penaltypfiff, nach Konsultation des Video-Beweises nahm Schiedsrichter Björn Kuipers seinen Entscheid zu Recht zurück.

Für Costa Rica, das sich der Angriffe bis zum ersten Gegentor tapfer erwehrt hatte, wird das Turnier nach der Vorrunde vorbei sein. Nach zwei Niederlagen haben die Mittelamerikaner vor dem letzten Gruppenspiel am kommenden Dienstag gegen die Schweiz keine Chance auf das Weiterkommen mehr.

Telegramm und Rangliste:

Brasilien - Costa Rica 2:0 (0:0)

St. Petersburg. - 64'468 Zuschauer (ausverkauft). - SR Kuipers (NED). - Tore: 91. Philippe Coutinho 1:0. 97. Neymar 2:0.

Brasilien: Alisson; Fagner, Thiago Silva, Miranda, Marcelo; Casemiro, Paulinho (68. Roberto Firmino); Willian (46. Douglas Costa), Philippe Coutinho, Neymar; Gabriel Jesus (93. Fernandinho).

Costa Rica: Navas; Gamboa (75. Calvo), Gonzalez, Acosta, Duarte, Oviedo; Venegas, Guzman (83. Tejeda), Borges, Ruiz; Ureña (54. Bolaños).

Bemerkungen: Brasilien ohne Danilo (verletzt). - 49. Lattenkopfball von Gabriel Jesus. - Verwarnungen: 81. Neymar (Unsportlichkeit). 81. Philippe Coutinho (Reklamieren). 84. Acosta (Unsportlichkeit).

Gruppe E: Brasilien - Costa Rica 2:0 (0:0). - 20.00 Uhr: Serbien - Schweiz.

Rangliste: 1. Brasilien 2/4 (3:1). 2. Serbien 1/3 (1:0). 3. Schweiz 1/1 (1:1). 4. Costa Rica 2/0 (0:3).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.