Twitter und TikTok haben Fusionsgespräche aufgenommen

Der Kurznachrichtendienst Twitter hat einem Zeitungsbericht zufolge mit der unter politischem Druck stehenden Video-Plattform TikTok Fusionsgespräche geführt.

Drucken
Teilen
Das Social-Media-Unternehmen Twitter führt Gespräche über eine Fusion mit TikTok.
2 Bilder
Die chinesisch dominierten Firmen TikTok und WeChat stehen unter grossem politischen Druck in den USA.

Das Social-Media-Unternehmen Twitter führt Gespräche über eine Fusion mit TikTok.

KEYSTONE/AP/Matt Rourke
(sda/reuters)

Es seien vorläufige Verhandlungen über ein mögliches Zusammengehen gewesen, berichtete das «Wall Street Journal» am Wochenende. Es sei aber unklar, ob Twitter einen Deal anstrebe, der auch das US-Geschäft von TikTok umfasse. Der Software-Riese Microsoft werde noch als Favorit gesehen, hier den Zuschlag zu bekommen.

US-Präsident Donald Trump hat TikTok im Visier. Wegen Sicherheitsbedenken untersagte er zuletzt per Dekret Transaktionen mit zwei der grössten in den USA tätigen IT-Konzerne Chinas - dem TikTok-Eigner ByteDance sowie dem WeChat-Betreiber Tencent.

TikTok hat sich in den USA zunehmend zu einer Plattform für politische Debatten und Kampagnen entwickelt. Die App hat dort rund 100 Millionen Nutzer. Trump und andere US-Politiker sehen TikTok als chinesisches Spionageinstrument. Derzeit läuft eine Frist bis zum 15. September, um die US-Aktivitäten an Microsoft zu verkaufen. Gelingt der Deal nicht, droht ein Verbot.