AMS will sich am Kapitalmarkt Mittel für Osram-Übernahme beschaffen

Der Sensorenhersteller AMS will sich neue Mittel am Kapitalmarkt besorgen. Das Unternehmen hat am Montag ein Angebot für Anleihen (Senior Notes) im Umfang von einer Milliarde Euro bekannt gegeben.

Drucken
Teilen
AMS will sich am Kapitalmarkt Mittel für Osram-Übernahme beschaffen.

AMS will sich am Kapitalmarkt Mittel für Osram-Übernahme beschaffen.

KEYSTONE/GAETAN BALLY
(sda/awp)

Die Notes mit einer Laufzeit bis 2025 sollen aber nicht nur auf Euro, sondern auch auf US-Dollar lauten, wie AMS am Montag mitteilte.

Finanziert werden soll mit dem Schritt primär die Übernahme des deutschen Lichtkonzerns Osram. Auch zur Finanzierung, respektive zur Refinanzierung von dessen Geschäftsanteilen sowie Schulden sollen die Mittel verwendet werden können, heisst es weiter. Schliesslich wolle man damit auch Gebühren und Ausgaben bezahlen.

Über die genauen Konditionen der Notes wurden in der Meldung keine Angaben gemacht.

Die definitive Übernahme von Osram durch AMS steht inzwischen kurz bevor, sie soll bis Ende Juni abgeschlossen werden. AMS hatte Ende 2019 nach einem Bietergefecht die notwendige Aktienmehrheit an Osram erreicht. Im März hatte AMS zu diesem Zweck bereits eine Kapitalerhöhung durchgeführt.