Xhaka und Arsenal glückt Befreiungsschlag

Granit Xhaka kann die Talfahrt in der Premier League mit Arsenal in der 16. Runde stoppen. Nach sieben Meisterschaftsspielen ohne Sieg bezwingen die Gunners West Ham United im Londoner Derby 3:1.

Hören
Drucken
Teilen
Arsenal fällt nichts ein und die Gunners verlieren früh auch Aussenverteidiger Kieran Tierney aufgrund einer Schulterverletzung
6 Bilder
Freddie Ljungberg sieht lange ein sehr schwaches Spiel seiner Mannschaft
Gross die Erleichterung bei Arsenals Captain Pierre-Emerick Aubameyang: Das 3:1 bei West Ham United genügt zum ersten Meisterschaftssieg seit Oktober
Der jüngste bringt die Wende: Gabriel Martinelli bringt Arsenal nach einer Stunde zurück ins Spiel
Die Führung für West Ham United nach 38 Minuten ist vielumjubelt und auch verdient
Spezieller Jubel nach speziellem Tor: Nicolas Pépé erlöst Arsenal in der 66. Minute mit dem 2:1

Arsenal fällt nichts ein und die Gunners verlieren früh auch Aussenverteidiger Kieran Tierney aufgrund einer Schulterverletzung

KEYSTONE/AP/KIRSTY WIGGLESWORTH
(sda)

Eine Stunde lang hatte im Olympiastadion nichts auf den Befreiungsschlag und den ersten Arsenal-Sieg unter Interimscoach Freddie Ljungberg schliessen lassen. Bis zum überraschenden Ausgleich durch den brasilianischen Youngster Gabriel Martinelli (60.) brachten die Gäste keinen Fuss vor den anderen und machten einzig mit beispielloser Ideenlosigkeit und grosser Nervosität auf sich aufmerksam. Entsprechend verdient waren die Hammers, bei denen Albian Ajeti nicht im Aufgebot stand, durch einen Kopfball von Angelo Ogbonna mit 1:0 in Führung gegangen.

Erst nach dem ersten Saisontreffer des 18-jährigen Martinellis, der auf Kosten des Franzosen Alexandre Lacazette zum ersten Ligaeinsatz in der Startformation kam, ging der Knoten bei Arsenal eindrücklich auf. Innerhalb von neun Minuten erhöhten Nicolas Pépé (66.), der teuerste Arsenal-Transfer der Geschichte stand erstmals seit Oktober wieder von Beginn weg auf dem Feld, und Captain Pierre-Emerick Aubameyang (69.) auf 3:1.

Dank dem ersten Sieg in der Premier League seit dem 6. Oktober schlossen die Gunners bis auf zwei Punkte zum fünftklassierten Manchester United auf. Einen lange äusserst bescheidenen Auftritt zeigte auch Granit Xhaka. Der Schweizer Mittelfeldspieler, der nach 86 Minuten aufgrund einer Kopfverletzung ausgewechselt wurde, wirkte wie seine Teamkollegen von den letzten Wochen mental gezeichnet.

Telegramm:

West Ham United - Arsenal 1:3 (1:0). - 59'936 Zuschauer. - Tore: 38. Maitland-Niles (Eigentor) 1:0. 60. Martinelli 1:1. 66. Pepe 1:2. 69. Aubameyang 1:3. - Bemerkungen: Arsenal mit Xhaka (bis 85.). West Ham ohne Ajeti (nicht im Aufgebot).