Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

WM-Gastgeber Russland ohne Torchance

Die Gastgeber-Mannschaft Russland bleibt in der WM-Vorbereitung weiterhin vieles schuldig. Die Russen verlieren in Innsbruck gegen Österreich ein Spiel nahezu ohne Höhepunkte 0:1.
Der Österreicher Martin Hinteregger (rechts) im Duell mit Russlands eingebürgertem Brasilianer Mario Fernandes (Bild: Keystone/AP/Kerstin Joensson)

Der Österreicher Martin Hinteregger (rechts) im Duell mit Russlands eingebürgertem Brasilianer Mario Fernandes (Bild: Keystone/AP/Kerstin Joensson)

(sda)

Nach den zum Teil klaren Heimniederlagen der letzten Monate gegen Argentinien, Brasilien und Frankreich sowie dem in St. Petersburg erzielten 3:3 gegen Spanien erspielte sich die Mannschaft von Trainer Stanislaw Tschertschessow gegen Österreich über 90 Minuten keine nennenswerte Chance.

Auch die von Marcel Kollers Nachfolger Franco Foda gecoachten Österreicher kamen kaum zu guten Szenen. So ist nur das nach 28 Minuten von Mittelfeldspieler Alessandro Schöpf schon Schalke erzielte Tor hervorzuheben. Marko Arnautovic, Legionär von West Ham, leistete die ausgezeichnete Vorarbeit, und Schöpf traf aus gut zehn Metern unter die Latte.

Die Russen haben noch eine Gelegenheit, sich für das WM-Turnier im eigenen Land zu verbessern. Sie bestreiten ihr letztes Vorbereitungsspiel am kommenden Dienstag in Moskau gegen die Türkei.

Österreich - Russland 1:0 (1:0). - Innsbruck. - 14'500 Zuschauer. - Tor: 28. Schöpf 1:0.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.