Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Wichtiger Sieg für Frankreich

Frankreich feiert an der WM in Dänemark mit dem 6:2 gegen Weissrussland einen wichtigen Sieg. Tschechien gewinnt gegen den nächsten Schweizer Gegner Slowakei in extremis 3:2 nach Verlängerung.
Stéphane Da Costa avancierte zum Matchwinner der Franzosen (Bild: KEYSTONE/PPR/PETER SCHNEIDER)

Stéphane Da Costa avancierte zum Matchwinner der Franzosen (Bild: KEYSTONE/PPR/PETER SCHNEIDER)

(sda)

Frankreich feiert an der WM in Dänemark mit dem 6:2 gegen Weissrussland einen wichtigen Sieg. Tschechien gewinnt gegen den nächsten Schweizer Gegner Slowakei in extremis 3:2 nach Verlängerung.

Auf dem Papier sind in der Schweizer Gruppe A Frankreich, Weissrussland und Aufsteiger Österreich die schwächsten Teams. Die Wahrscheinlichkeit ist gross, dass der Absteiger aus diesem Trio kommt, sodass Direktduellen eine grössere Bedeutung zukommt. Insofern zeigte Frankreich gegen die Weissrussen eine mehr als gelungene Reaktion auf die 0:7-Niederlage gegen Olympiasieger Russland zum Auftakt.

Grossen Anteil am deutlichen Verdikt hatten drei Spieler mit Schweizer Vergangenheit. Der in der letzten Saison für Genève-Servette tätige Stéphane Da Costa, der in die KHL zu Jekaterinburg wechselt, erzielte das 2:0 (14.) und bereitete das 1:0 (4.) und 4:1 (43.) vor. Damien Fleury, der im Frühjahr 2014 achtmal das Trikot von Lausanne trug, schoss das erste Tor und hatte auch beim 4:1 seinen Stock im Spiel. Und auch der für diverse Schweizer Vereine spielende Verteidiger Kevin Hecquefeuille liess sich zwei Skorerpunkte gutschreiben.

Die Slowakei stand gegen Tschechien einer Überraschung sehr nahe, führte bis zehn Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit 2:1. Dann gelang Martin Necas für den ohne Goalie spielenden Favoriten auf Vorarbeit von Ambris Dominik Kubalik, der zum 1:1 (22.) reüssiert hatte, der Ausgleich. In der Verlängerung schoss Dmitrij Jaskin in der 63. Minute das 3:2 für die Tschechen, die sich verdient durchsetzten - das Schussverhältnis lautete 42:17 zu ihren Gunsten.

Finnland mit drei Shorthandern

In der Gruppe B ereignete sich beim 8:1-Kantersieg Finnlands gegen Aufsteiger Südkorea Aussergewöhnliches. Die Nordländer erzielten gleich drei Tore in Unterzahl. Das 1:0 (4.) und 2:0 (6.) schossen Sebastian Aho respektive Teuvo Teräväinen während einer vierminütigen Strafe gegen Sakari Manninen. Und auch das 5:1 von Markus Nutivaara (39.) war ein Shorthander. Aho und Teräväinen, beide Stürmer der Carolina Hurricanes, zeichneten für je vier Skorerpunkte verantwortlich. Janne Pesonen, in der Saison 2016/17 bei Ambri-Piotta engagiert, kam auf deren drei.

Lettland gewann gegen Norwegen nach einem 0:2-Rückstand mit 3:2 nach Verlängerung. Matchwinner der Balten war Rudolfs Balcers. Der in der AHL bei den San Jose Barracuda tätige Stürmer schoss nach 24 Sekunden der Overtime mit einer herrlichen Einzelaktion das siegbringende Tor, nachdem er schon zum 1:2 (27.) getroffen hatte. Der Sieg war die logische Konsequenz daraus, dass die Osteuropäer je länger je besser ins Spiel fanden. Im ersten Drittel musste der bei Lugano spielende lettische Goalie Elvis Merzlikins zwei von sechs Schüssen passieren lassen. Mit einigen wichtigen Paraden unterstrich er dennoch die gute Form.

Die USA haben nach dem 4:0 gegen Dänemark als einziges Team zwei Siege auf dem Konto. Keeper Keith Kinkaid musste für den Shutout 20 Schüsse abwehren.

Der 2. Spieltag in der Übersicht

WM in Dänemark. Gruppe A (in Kopenhagen): Schweiz - Österreich 3:2 (1:0, 1:1, 0:1, 1:0) n.V. Frankreich - Weissrussland 6:2 (2:1, 1:0, 3:1). Tschechien - Slowakei 3:2 (0:1, 1:1, 1:0, 1:0) n.V. - Rangliste: 1. Russland 1/3 (7:0). 2. Schweden 1/3 (5:0). 3. Frankreich 2/3 (6:9). 4. Schweiz 1/2 (3:2). 4. Tschechien 1/2 (3:2). 6. Slowakei 1/1 (2:3). 6. Österreich 1/1 (2:3). 8. Weissrussland 2/0 (2:11).

Gruppe B (in Herning): Norwegen - Lettland 2:3 (2:0, 0:1, 0:1, 0:1) n.V. Finnland - Südkorea 8:1 (2:0, 3:1, 3:0). Dänemark - USA 0:4 (0:1, 0:2, 0:1). - Rangliste: 1. USA 2/5 (9:4). 2. Finnland 1/3 (8:1). 3. Lettland 1/2 (3:2). 4. Dänemark 2/2 (3:6). 5. Kanada 1/1 (4:5). 6. Deutschland 1/1 (2:3). 6. Norwegen 1/1 (2:3). 8. Südkorea 1/0 (1:8).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.