Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Wesley Sneijder beendet Karriere

Vor einem knappen Jahr ist Wesley Sneijder als Rekord-Internationaler aus der niederländischen Nationalmannschaft verabschiedet worden. Nun beendet der 35-Jährige seine Profilaufbahn endgültig.
Wesley Sneijder erhielt im Spetember 2018 in Amsterdam einen würdigen Abschied aus der Nationalmannschaft (Bild: KEYSTONE/AP/PETER DEJONG)

Wesley Sneijder erhielt im Spetember 2018 in Amsterdam einen würdigen Abschied aus der Nationalmannschaft (Bild: KEYSTONE/AP/PETER DEJONG)

(sda/dpa)

Vor einem knappen Jahr war Wesley Sneijder als Rekord-Internationaler (134 Länderspiele) aus der niederländischen Nationalmannschaft verabschiedet worden. Nun hat der 35-Jährige seine Profilaufbahn endgültig beendet. Zuletzt hatte Sneijder einige Monate unter Lucien Favre für Nice gespielt und danach bis diesen Sommer für Al-Gharafa in Katar.

«Ich habe nun aufgehört mit dem Fussball», sagte Sneijder während eines Besuchs beim FC Utrecht. In den Lokalitäten des Klubs seiner Heimatstadt, für den er nie auf dem Rasen stand, werden in Zukunft einige der wichtigsten Trophäen Sneijders ausgestellt.

Der Mittelfeldspieler gehört mit seinen 134 Länderspielen zu den Stars einer grossen Generation der niederländischen Nationalmannschaft wie Arjen Robben, Robin van Persie oder Rafael van der Vaart, die bei der WM 2010 Zweiter und bei der WM 2014 Dritter wurde.

Seinen grössten Erfolg feierte Sneijder mit Inter Mailand 2010 beim Gewinn der Champions League. In vier verschiedenen Ländern (Niederlande, Spanien, Italien und der Türkei) holte er zudem mit seinen jeweiligen Teams Meistertitel.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.