Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Wellens Sieger im Bergsprint auf Sizilien

Die 4. Etappe des Giro d'Italia wird zur Beute von Tim Wellens. Der Belgier gewinnt nach einem anspruchsvollen Etappenfinale in Caltagirone den Bergauf-Sprint des geschrumpften Feldes.
Tim Wellens heisst der Sieger der 4. Etappe des Giros 2018 (Bild: KEYSTONE/EPA/JULIEN WARNAND)

Tim Wellens heisst der Sieger der 4. Etappe des Giros 2018 (Bild: KEYSTONE/EPA/JULIEN WARNAND)

(sda)

Die 4. Etappe des Giro d'Italia wird zur Beute von Tim Wellens. Der Belgier gewinnt nach einem anspruchsvollen Etappenfinale in Caltagirone den Bergauf-Sprint des geschrumpften Feldes.

Nach dem Auftakt in Israel gibt der Giro von Dienstag bis Donnerstag ein dreitägiges Gastspiel auf Sizilien. Die 4. Etappe führte von der Hafenstadt Catania ins Innere der Mittelmeerinsel und endete nach welligen 202 km mit einem anspruchsvollen Etappenfinale - eine Steilvorlage für Klassiker-Spezialisten wie Tim Wellens.

Der finalen Attacke des 26-Jährigen vom Team Lotto Soudal in der 300 Meter langen und 13 Prozent steilen Schlussrampe war keiner gewachsen. Dem Kanadier Michael Woods (2.) und dem Italiener Enrico Battaglin (3.) blieben nur die Ehrenplätze.

Für Wellens war es der zweite Etappenerfolg im Rahmen der Italien-Rundfahrt, nachdem er vor zwei Jahren in der 6. Etappe von Ponte nach Roccaraso einen Solosieg gefeiert hatte.

Dennis weiter in Rosa

An der Spitze des Gesamtklassements gab es keine Verschiebungen. Der Australier Rohan Dennis ist nach wie vor Träger der Maglia Rosa. Sein Vorsprung auf den niederländischen Vorjahressieger Tom Dumoulin beträgt eine Sekunde. Dahinter folgen neu der Brite Simon Yates (0:17 zurück) und Tagessieger Wellens (0:19), der sich dank Bonifikationen um zehn Positionen verbessern konnte.

Am Mittwoch folgt die 5. Etappe von Agrigento nach Santa Ninfa (153 km), ehe am Donnerstag auf dem Ätna die erste Bergankunft der 101. Italien-Rundfahrt ansteht.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.