Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Washington startet mit Auswärtssieg im Playoff-Halbfinal

Die Washington Capitals starten wie gewünscht in die Playoff-Halbfinalserie gegen Tampa Bay. Das erste Spiel der Best-of-7-Serie gewinnt Washington auswärts 4:2.
Washington-Captain Alexander Owetschkin feiert seinen Treffer gegen Tampa gemeinsam mit Verteidiger John Carlson (Bild: KEYSTONE/AP/CHRIS O'MEARA)

Washington-Captain Alexander Owetschkin feiert seinen Treffer gegen Tampa gemeinsam mit Verteidiger John Carlson (Bild: KEYSTONE/AP/CHRIS O'MEARA)

(sda)

Nachdem die Washington Capitals in den Playoff-Viertelfinals der NHL die Titelregentschaft des zuletzt zweimaligen Stanley-Cup-Siegers Pittsburgh vorzeitig beendet hatten, starteten sie mit entsprechendem Selbstvertrauen in die Halbfinal-Serie gegen die Tampa Bay Lightning. Noch keine zwei Drittel waren gespielt, da war die Frage nach dem Sieger bereits geklärt.

Washingtons Lars Eller hatte in der 27. Minute mit dem Treffer zum 4:0 den Weg zum Sieg endgültig geebnet. Tampa Bay zeigte im Schlussdrittel durch die Tore von Steven Stamkos (44.) und Ondrej Palat (54.) zwar noch eine entsprechende Reaktion, mehr als Resultatkosmetik betrieben sie damit indes aber nicht. Das zweite Spiel dieser Serie findet in der Nacht auf Montag wiederum in Tampa statt.

Zum ersten Mal seit 20 Jahren stehen die Capitals wieder einmal in den Playoff-Halbfinals.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.