Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Waliser aus Cardiff steigen in die Premier League auf

Der zweite direkte Aufsteiger in die Premier League neben den Wolverhampton Wanderers heisst Cardiff City. Die "Bluebirds" kehren nach vier Jahren ins Oberhaus zurück.
Neil Warnock führte Cardiff in die Premier League (Bild: KEYSTONE/AP/KIRSTY WIGGLESWORTH)

Neil Warnock führte Cardiff in die Premier League (Bild: KEYSTONE/AP/KIRSTY WIGGLESWORTH)

(sda)

Der zweite direkte Aufsteiger in die Premier League neben den Wolverhampton Wanderers heisst Cardiff City. Die "Bluebirds" kehren nach vier Jahren ins Oberhaus zurück.

In der 46. und letzten Runde kam Cardiff gegen Reading zwar nicht über ein 0:0 hinaus, profitierte aber von Fulhams erster Niederlage nach 23 Spielen (1:3 bei Birmingham City). Der 69-jährige Trainer Neil Warnock stellte mit dem achten Aufstieg, dem vierten in die Premier League nach jenen mit Sheffield United, den Queens Park Rangers und Crystal Palace, einen Rekord im englischen Fussball auf.

Fulham, das mit einem Sieg direkt aufgestiegen wäre, ist als Dritter für die Playoffs qualifiziert. Im Halbfinal mit Hin- und Rückspiel trifft der Londoner Verein auf Derby County (6.), Aston Villa (4.) spielt gegen Middlesbrough (5.) um einen Platz im Final am 26. Mai im Londoner Wembley.

Durch Cardiffs Aufstieg könnten in der kommenden Saison wieder zwei Klubs aus Wales in der Premier League spielen. Swansea City kämpft noch um den Klassenerhalt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.