Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Wacker verliert auch gegen Dinamo Bukarest

Wacker Thun beendet die Gruppenphase der Champions League mit nur einem Punkt. Zum Abschluss verliert das Team von Trainer Martin Rubin gegen Dinamo Bukarest 29:33.
Wackers Roman Caspar (Mitte) wird bedrängt (Bild: KEYSTONE/EPA COMPIC/MAURI RATILAINEN)

Wackers Roman Caspar (Mitte) wird bedrängt (Bild: KEYSTONE/EPA COMPIC/MAURI RATILAINEN)

(sda)

Auch im letzten Spiel wurde nichts aus dem ersehnten ersten Sieg in der Königsklasse - schon bei der ersten Teilnahme in der Saison 2013/14 hatte Wacker bloss einen Punkt geholt. Im Heimspiel gegen Dinamo Bukarest fehlte allerdings einiges zum Erfolg. Zwar hielten die Thuner bis zum 23:25 (48.) gut mit. Dann aber zogen die Gäste davon. Fünf Minuten später stand es 29:24 für die Rumänen, die sich mit diesem Sieg für die Playoffs um die zwei Achtelfinal-Plätze qualifizierten.

Das 29:33 war die zweithöchste Niederlage für die Berner Oberländer in der laufenden Champions League. Das sagt einiges aus. Am Ende fehlte aber mit Ausnahme des 26:26 gegen die finnische Equipe Riihimäen Cocks immer etwas, wenn oft auch nur wenig. Das Hinspiel in Bukarest hatte Wacker 34:35 verloren, es war eine von vier Niederlagen mit einem Tor Unterschied.

Gegen Dinamo waren die Goalie-Leistungen der Hauptgrund dafür, dass Wacker verlor. Während es die Thuner Keeper Marc Winkler (6) und Flavio Wick (3) zusammen auf neun Paraden brachten, wehrte Saeid Heidarirad auf Seiten von Bukarest 18 Schüsse ab. Bester Werfer des Heimteams war Thomas Lanz mit sechs Toren.

Champions League. Gruppe D. Donnerstag: Wacker Thun - Dinamo Bukarest 29:33 (13:14). - Rangliste: 1. Wisla Plock (POL) 10/14 (278:250). 2. Dinamo Bukarest 10/14 (293:280). 3. Elverum (NOR) 9/12. 4. Ademar Leon (ESP) 9/11. 5. Riihimäen Cocks (FIN) 10/6. 6. Wacker Thun 10/1. - Wisla Plock und Dinamo Bukarest für die Playoffs um zwei Achtelfinal-Plätze qualifiziert.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.