Vettel im zweiten Training knapp vor Leclerc

Sebastian Vettel im Ferrari fährt am ersten Trainingstag für den Grand Prix von Brasilien vor Teamkollege Charles Leclerc die beste Rundenzeit.

Drucken
Teilen
Sebastian Vettel war am ersten Trainingstag in São Paulo einen Hauch schneller als Teamkollege Charles Leclerc (Bild: KEYSTONE/AP/NELSON ANTOINE)

Sebastian Vettel war am ersten Trainingstag in São Paulo einen Hauch schneller als Teamkollege Charles Leclerc (Bild: KEYSTONE/AP/NELSON ANTOINE)

(sda)

Vettel und Leclerc lagen in der zweiten Session nur den Hauch von 21 Tausendsteln auseinander. Am Sonntag in der Startaufstellung werden die zwei roten Autos etwas weiter voneinander getrennt stehen. Der Monegasse muss nach einem Motorwechsel die Rückversetzung um zehn Plätze in Kauf nehmen.

Auf dem Rundkurs im Autodromo José Carlos Pace, der drittkürzesten Strecke nach jener in Monte Carlo und in Mexiko City, waren die Zeitabstände wie gewohnt gering. Weltmeister Lewis Hamilton büsste auf Vettel gut zwei Zehntelsekunden ein, was aber nur noch zu Rang 5 hinter dem Niederländer Max Verstappen im Red Bull und Teamkollege Valtteri Bottas reichte.

Im ersten, vom Regen beeinflussten Training war Alexander Albon der Schnellste gewesen, konnte sich über die Bestzeit aber nur bedingt freuen. Zum einen hatte die Rangliste wegen der mehrheitlich nassen Piste nur beschränkte Aussagekraft, zum anderen hatte der unter thailändischer Flagge fahrende Engländer den Red Bull kurz vor Schluss in die Leitplanken gesetzt und seinen Mechanikern eine Zusatzschicht beschert.

Kimi Räikkönen überzeugte mit dem Rückstand von einer knappen Sekunde und Rang 8. Der Italiener Antonio Giovinazzi, der seinen Platz an der Seite des Finnen für die kommende Saison seit anderthalb Wochen auf sicher hat, war zwei Zehntel langsamer und fand sich damit auf Platz 13 wieder.

São Paulo. Grand Prix von Brasilien. Freies Training. Erster Teil: 1. Alexander Albon (THA), Red Bull-Honda, 1:16,142 (203,729 km/h). 2. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, 0,551 zurück. 3. Sebastian Vettel (GER), Ferrari, 0,899. 4. Charles Leclerc (MON), Ferrai, 1,143. 5. Carlos Sainz (ESP), McLaren-Renault, 1,644. 6. Nico Hülkenberg (GER), Renault, 1,757. 7. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, 1,843. 8. Pierre Gasly (FRA), Toro Rosso-Honda, 1,958. 9. Daniil Kwjat (RUS), Toro Rosso-Honda, 2,132. 10. Lando Norris (GBR), McLaren-Renault, 2,417. Ferner: 14. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo-Ferrari, 3,390. 15. Antonio Giovinazzi (ITA), Alfa Romeo-Ferrari, 3,458. Ohne Zeit: Romain Grosjean (FRA/SUI), Haas-Ferrari; Lewis Hamilton (GBR), Mercedes; Max Verstappen (NED), Red Bull-Honda. - 20 Fahrer im Training.

Zweiter Teil: 1. Vettel 1:09,217 (224,112 km/h). 2. Leclerc 0,021. 3. Verstappen 0,134, 4. Bottas 0,156. 5. Hamilton 0,223. 6. Kevin Magnussen (DEN), Haas-Ferrari, 0,926. 7. Ricciardo 0,977. 8. Räikkönen 0,993. 9. Albon 1,058. 10. Sainz 1,093. Ferner: 13. Giovinazzi 1,202. 16. Grosjean 1,287. - 20 Fahrer im Training.