Verschiebung der Sommerspiele kostet mehrere hundert Millionen

Die Verschiebung der Olympischen Sommerspiele in Tokio ins Jahr 2021 wird das IOC mehrere hundert Millionen US-Dollar kosten.

Drucken
Teilen
IOC-Präsident Thomas Bach

IOC-Präsident Thomas Bach

KEYSTONE/DENIS BALIBOUSE
(sda/afp/dpa)

Diese Summe nannte IOC-Präsident Thomas Bach in einem Brief an die olympische Bewegung. Noch sei es aber zu früh, eine genau Zahl anzugeben.

Das IOC werde seine finanziellen Verpflichtungen gegenüber Gastgeber Tokio erfüllen. Gleichzeitig könne man Einschnitte nicht ausschliessen. «Wir müssen alle Leistungen überprüfen, die wir für die verschobenen Spiele anbieten», so Bach.

Das IOC verfügt über Reserven in Höhe von rund einer Milliarde Franken. Experten rechnen durch die Verschiebung mit Zusatzkosten von rund 2,7 Milliarden Franken. Noch ist unklar, wer welche Kosten übernimmt.