Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Verdienter Auswärtssieg für den gebeutelten FCZ

Ludovic Magnin kann aufatmen: Sein FC Zürich gewinnt in Genf gegen Servette 1:0 und verhindert ein weiteres Absacken in der Tabelle. Der Sieg ist verdient, weil der FCZ vorab vor der Pause überzeugt.
Erster Auswärtssieg für den FC Zürich: Torschütze Marchesano (rechts) jubelt mit Mahi (Bild: KEYSTONE/MARTIAL TREZZINI)

Erster Auswärtssieg für den FC Zürich: Torschütze Marchesano (rechts) jubelt mit Mahi (Bild: KEYSTONE/MARTIAL TREZZINI)

(sda)

Vier Tage nach dem 0:4 in Basel zeigte der FC Zürich gegen Aufsteiger Servette tatsächlich eine Reaktion. Sie fiel vor allem vor der Pause heftig aus. Der FCZ war aggressiv, störte früh und zeigte auch die eine oder andere schöne Kombination.

Es war wohl die beste Halbzeit der Zürcher in dieser Saison, welche verdient auch die Entscheidung brachte. Marco Schönbächler flankte von rechts, und Antonio Marchesano hatte aus wenigen Metern keine Mühe, den Ball mit dem Kopf ins Tor zu lenken (35.).

Dem FCZ kam entgegen, dass Servettes Miroslav Stevanovic kurz nach diesem Tor für einen Schlag ins Gesicht des Zürchers Assan Ceesay die Gelb-Rote Karte sah. In Unterzahl war Servette nicht in der Lage, dem FCZ die drei Punkte noch abzujagen. So kamen die Zürcher zum ersten Auswärtssieg in dieser Saison - nach zuvor vier Spielen mit nur einem Punkt und 1:11 Toren.

Bei Servette ist nach dem erstaunlichen Saisonstart die Euphorie einer ersten kleinen Ernüchterung gewichen. Der Aufsteiger wartet seit vier Spielen auf einen Sieg. Er hat es zuletzt nicht geschafft, die Heimspiele gegen Neuchâtel Xamax, Lugano und Zürich zu gewinnen.

Telegramm:

Servette - Zürich 0:1 (0:0)

7036 Zuschauer. - SR Dudic. - Tor: 35. Marchesano (Schönbächler) 0:1.

Servette: Frick; Rouiller, Routis, Sasso, Severin (68. Tasar); Cespedes; Stevanovic, Ondoua, Wüthrich (46. Imeri); Schalk, Kone (75. Kyei).

Zürich: Brecher; Rüegg, Nathan, Mirlind Kryeziu (46. Bangura), Pa Modou; Sohm, Domgjoni; Schönbächler, Marchesano (89. Janjicic), Mahi; Ceesay (79. Kramer).

Bemerkungen: Servette ohne Sauthier, Iapichino, Cognat (alle rekonvaleszent). Zürich ohne Winter, Kololli und Hekuran Kryeziu (alle verletzt). 37. Gelb-Rote Karte gegen Stevanovic wegen Foul. Verwarnungen: 11. Stevanovic (Foul). 25. Domgjoni (Foul). 81. Cespedes (Foul). 90. Nathan (Foul). 91. Brecher (Unsportlichkeit).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.