Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Überlegener Marquez - Lüthi im 18. Rang

Tom Lüthi bleibt auch in seinem dritten Rennen in der Königsklasse ohne WM-Punkte. Der 31-jährige Emmentaler beendet den von Austin-König Marc Marquez gewonnenen GP Amerika im 18. Rang.
Marc Marquez ballt die Faust: 6. Sieg im 6. Rennen in Austin (Bild: KEYSTONE/AP/ERIC GAY)

Marc Marquez ballt die Faust: 6. Sieg im 6. Rennen in Austin (Bild: KEYSTONE/AP/ERIC GAY)

(sda)

Tom Lüthi bleibt auch in seinem dritten Rennen in der Königsklasse ohne WM-Punkte. Der 31-jährige Emmentaler beendet den von Austin-König Marc Marquez gewonnenen GP Amerika im 18. Rang.

Hatten dem Honda-Fahrer in Katar (16.) und in Argentinien (17.) nur rund eine Sekunde zum ersten WM-Punkt in der MotoGP gefehlt, betrug der Rückstand auf Rang 15 diesmal über zehn Sekunden. Kleiner Trost: Erstmals blieb Lüthi vor seinem Teamkollegen Franco Morbidelli (21.).

Gewonnen wurde das Rennen vom überlegenen Honda-Fahrer Marc Marquez mit mehr als drei Sekunden Vorsprung auf Maverick Viñales (Yamaha). Der 25-jährige Spanier mit bereits sechs WM-Titeln feierte im sechsten Rennen auf dem COTA-Cirquit in Texas seinen sechsten Sieg. Am Samstag hatte er auch zum sechsten Mal die Trainingsbestzeit erzielt, wurde aber wegen Behinderung um drei Startplätze strafversetzt.

In der Gesamtwertung verbesserte sich Marquez nach dem Nuller von Argentinien mit 45 Punkten in den zweiten Rang, einen Punkt hinter Andrea Dovizioso. Der bisherige Leader, Cal Crutchlow, wurde nach einem Sturz nur 19.

Aegerter nach Startpech in den Top Ten

Kein Glück hatte Dominique Aegerter kurz nach dem Start: Der Schweizer Moto2-Fahrer klassierte sich aber als Neunter trotzdem noch in den WM-Punkten. Aegerter, dem in den vergangenen fünf Jahren vier Top-5-Klassierungen auf dem COTA-Cirquit in Austin gelungen sind, kam als Elfter gut vom Start weg. Doch in der ersten Kurve touchierte der 27-jährige Berner mit seinem Vorderrad Joan Mir, der von Luca Marini abgedrängt worden war.

Aegerter konnte einen Sturz vermeiden, fiel aber auf seiner KTM auf Position 21 zurück und verbesserte sich während den 18 Runden noch in den 9. Rang. In der Gesamtwertung machte Aegerter einen Rang gut und liegt mit 16 Punkten im 10. Rang.

Gewonnen wurde das Rennen vom italienischen Rossi-Schützling Francesco Bagnaia, der mit seinem 2. Saisonsieg auch die WM-Führung von Mattia Pasini übernehmen konnte (57:47).

Resultate

MotoGP (20 Runden à 5,513 km = 110,260 km): 1. Marc Marquez (ESP), Honda, 41:52,002 (158,0 km/h). 2. Maverick Viñales (ESP), Yamaha, 3,560 zurück. 3. Andrea Iannone (ITA), Suzuki, 6,704. 4. Valentino Rossi (ITA), Yamaha, 9,587. 5. Andrea Dovizioso (ITA), Ducati, 13,570. 6. Johann Zarco (FRA), Yamaha, 14,231. Ferner: 11. Jorge Lorenzo (ESP), Ducati, 31,555. 18. Tom Lüthi (SUI), Honda, 51,515. 21. Franco Morbidelli (ITA), Honda, 1:00,513. - Schnellste Runde: Marquez (5.) 2:04,605 (159,2 km/h). - 24 Fahrer gestartet, 21 klassiert.

WM-Stand (3/19): 1. Dovizioso 46. 2. Marquez 45. 3. Viñales 41. Ferner: 7. Rossi 29. 17. Morbidelli 6.

Moto2 (18 Rd/99,234 km): 1. Francesco Bagnaia (ITA), Kalex,39:30,016 (150,7 km/h). 2. Alex Marquez (ESP), Kalex, 2,464. 3. Miguel Oliveira (POR), KTM, 3,704. 4. Joan Mir (ESP), Kalex, 5,376. 5. Iker Lecuona (ESP), KTM, 6,867. 6. Brad Binder (RSA), KTM, 6,876. Ferner: 9. Dominique Aegerter (SUI), KTM, 10,595 - Schnellste Runde: Bagnaia (6.) in 2:11,020 (151,4 km/h). - 32 Fahrer gestartet, 28 klassiert.

WM-Stand (3/19): 1. Bagnaia 57. 2. Mattia Pasini (ITA), Kalex, 47. 3. Marquez 47. Ferner: 10. Aegerter 16.

Moto3 (17 Rd/93,721 km): 1. Jorge Martin (ESP), Honda, 39:12,869 (143,3 km/h). 2. Enea Bastianini (ITA), Honda, 1,451. 3. Marco Bezzechi (ITA), KTM, 4,112. - Schnellste Runde: Bastianini (14.) in 2:17,496 (144,3 km). - 28 Fahrer gestartet, 24 klassiert.

WM-Stand (3/19): 1. Martin 55. 2. Aron Canet (ESP), Honda, 48. 3. Bezzechi 43.

Nächstes Rennen: Grand Prix von Spanien am 6. Mai in Jerez.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.